Dienstleistungen

/ Umschreibung aus einem anderen Zulassungsbezirk

Zuständige Mitarbeiter

Frau Viola Bergmann

Frau Silke Bücklein

Frau Martina Gesche

Frau Elke Müller

VCard: Download VCard

Postadresse

Gebäude: Kreishaus
Room Nr.: B 08
Europaplatz 5
67063 Ludwigshafen am Rhein Adresse in Google Maps anzeigen
Details

Frau Kerstin Oberacker

Frau Jennifer Schütz

VCard: Download VCard

Postadresse

Gebäude: Kreishaus
Room Nr.: B 08
Floor: UG
Europaplatz 5
67063 Ludwigshafen am Rhein Adresse in Google Maps anzeigen
Details

Zugeordnete Abteilungen

Leistungsbeschreibung

Sie möchten ein gebrauchtes Fahrzeug aus einem anderen Zulassungsbezirk nach Erwerb bzw. Umzug umschreiben.

Die Umschreibung ist unverzüglich nach Erwerb oder Umzug erforderlich.

Umschreibung eines auf Sie zugelassenen Fahrzeugs aus einem anderen Zulassungsbezirk

Benötigte Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Bei Namensänderung oder Kennzeichenwechsel: Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Bei gleichem Halternamen und Kennzeichenbeibehaltung entfällt die Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief), sofern Sie bereits im Besitz der neuen EU-Papiere sind
  • Nachweis über die gültige Hauptuntersuchung gem. § 29 StVZO, ggf. gültige Sicherheitsprüfung
  • elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB)
  • Kfz-Kennzeichen (soweit vorhanden; abweichend bei Beibehaltung des Kennzeichens, siehe unten!)
  • SEPA-LAstschriftmandat für das Hauptzollamt (Konto ist durch EC-,Bankkarte od. Kontoauszug nachzuweisen. Diese können auch als Kopie vorgelegt werden). (Weitere Informationen zum SEPA-Lastschriftmandat finden Sie hier)
  • Gültige Ausweispapiere -nur im Original!- mit aktueller Meldebestätigung Ihrer Wohnsitzgemeinde
  • Umschreibung durch einen Dritten: formlose, schriftliche Vollmacht dessen, für den das Fahrzeug umgeschrieben werden soll
  • Minderjährige: Hier wird die Einverständniserklärung von beiden Erziehungsberechtigten benötigt. Ferner sind beide Ausweise der Erziehungsberechtigten im Original vorzulegen sowie der Ausweis des/der Minderjährigen -ebanfalls im Original-.
  • Firmen: Für die Umschreibung eines Firmenwagens benötigen Sie einen Auszug aus dem Gewerberegister der Gemendeverwaltung (nicht älter als 5 Jahre), die Ausweispapiere im Original des/der Geschäftsführer sowie dessen/deren Vollmacht.

Umschreibung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeugs aus einem anderen Zulassungsbezirk

Benötigte Unterlagen

 
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Nachweis über die gültige Hauptuntersuchung gem. § 29 StVZO, ggf. gültige Sicherheitsprüfung
  • elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB)
  • SEPA-LAstschriftmandat für das Hauptzollamt (Konto ist durch EC-,Bankkarte od. Kontoauszug nachzuweisen. Diese können auch als Kopie vorgelegt werden). (Weitere Informationen zum SEPA-Lastschriftmandat finden Sie hier)
  • Gültige Ausweispapiere -nur im Original!- mit aktueller Meldebestätigung Ihrer Wohnsitzgemeinde
  • Umschreibung durch einen Dritten: formlose, schriftliche Vollmacht dessen, für den das Fahrzeug umgeschrieben werden soll
  • Minderjährige: Hier wird die Einverständniserklärung von beiden Erziehungsberechtigten benötigt. Ferner sind beide Ausweise der Erziehungsberechtigten im Original vorzulegen sowie der Ausweis des/der Minderjährigen -ebanfalls im Original-.
  • Firmen: Für die Umschreibung eines Firmenwagens benötigen Sie einen Auszug aus dem Gewerberegister der Gemendeverwaltung (nicht älter als 5 Jahre), die Ausweispapiere im Original des/der Geschäftsführer sowie dessen/deren Vollmacht.

Umschreibung eines von Ihnen erworbenen zugelassenen Fahrzeuges aus einem anderen Zulassungsbezirk

Benötigte Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Kfz-Kennzeichen
  • Nachweis über die gültige Hauptuntersuchung gem. § 29 StVZO, ggf. gültige Sicherheitsprüfung
  • elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB)
  • SEPA-LAstschriftmandat für das Hauptzollamt (Konto ist durch EC-,Bankkarte od. Kontoauszug nachzuweisen. Diese können auch als Kopie vorgelegt werden). (Weitere Informationen zum SEPA-Lastschriftmandat finden Sie hier)
  • Gültige Ausweispapiere -nur im Original!- mit aktueller Meldebestätigung Ihrer Wohnsitzgemeinde
  • Umschreibung durch einen Dritten: formlose, schriftliche Vollmacht dessen, für den das Fahrzeug umgeschrieben werden soll
  • Minderjährige: Hier wird die Einverständniserklärung von beiden Erziehungsberechtigten benötigt. Ferner sind beide Ausweise der Erziehungsberechtigten im Original vorzulegen sowie der Ausweis des/der Minderjährigen -ebanfalls im Original-.
  • Firmen: Für die Umschreibung eines Firmenwagens benötigen Sie einen Auszug aus dem Gewerberegister der Gemendeverwaltung (nicht älter als 5 Jahre), die Ausweispapiere im Original des/der Geschäftsführer sowie dessen/deren Vollmacht.

Wichtige Informationen

Beibehaltung des Kennzeichens bei Umzug in unseren Landkreis:

Ab dem 1. Januar 2015 können Sie Ihr bisheriges Kennzeichen bei einem Umzug von einem anderen Zulassungsbezirk in den Rhein-PFalz-Kreis behalten oder vom Rhein-PFalz-Kreis in einen anderen Zulassungsbezirk mitnehmen.

Bitte beachten Sie jedoch, dass die Kennzeichenbeibehaltung nur gestattet ist, wenn das Fahrzeug zugelassen ist und sich der Fahrzeughalter nicht ändert.

Welche Gebühren fallen an?

ab 16,70 Euro

Rechtsgrundlage

§ 13 i.V.m. § 46 Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV)