Dienstleistungen

/ Weshalb werde ich mit der Antragstellung nur vorläufig zur Prüfung zugelassen?

Leistungsbeschreibung

Weil die endgültigen Vorraussetzungen für die "Teilnahme" an der Prüfung erst dann erfüllt sind, wenn die Bewerberin oder der Bewerber:

 

  • den Nachweis über die mindestens 35-stündige Teilnahme am Vorbereitungslehrgang (Bestätigung des Kursleiters) erbringt
  • die Prüfungsgebühr rechtzeitig vor Prüfungsbeginn bei der Kreisverwaltung eingezahlt hat
  • das 13. Lebensjahr am Prüfungstag vollendet hat
  • im Falle der Minderjährigkeit (ab Vollendung des 13. bis 18. Lebensjahres) die Einverständniserklärung der gesetzlichen Vertreter vorlegt
  • weder ständig noch zeitweise (auch nicht durch einstweilige Anordnung) unter gesetzlicher Betreuung steht
  • sich am Tag der staatlichen Fischerprüfung durch einen amtlichen Personalausweis legitimiert