Dienstleistungen

/ Allgemeine Informationen zu Aids

Leistungsbeschreibung

Aids, das erworbene Auto-Immun-Syndrom wird, ausgelöst durch Viren, über Blut oder Sexualkontakte übertragen. Der Name des Erregers ist HIV - Virus (HIV= Human Immune Deficience Virus). Anfang der 80er Jahre wurden die ersten Krankheitsfälle in den USA beschrieben. Wenige Jahre später traten auch erste Erkrankungen in Deutschland auf. Nachdem ca. 1983 das Virus entdeckt worden war, und 1985 erste "Bluttests" (HIV-Antikörpersuchtests) auf den Markt kamen, wurden durch eine Bundesinitiative an allen Gesundheitsämtern in Deutschland AIDS-Beratungsstellen eingerichtet. Parallel organisierten sich bundesweit Selbsthilfeorganisationen. Während z.B. in Afrika das Virus sich dramatisch ausbreitete, verbreitete sich aufgrund der groß angelegten bundesweiten Aufklärungskampagne die Infektion in Deutschland langsamer. Nach Angaben des Robert-Koch-Institutes waren Ende 2003 in Deutschland ca. 43.000 Menschen an HIV infiziert. Entsprechend unseren Statistiken wurden in Deutschland im Jahre 2003 rund 2.000 Neuinfektionen erfasst. Trotz intensiver Forschung stehen bis heute weder ein Impfstoff noch Medikamente die zur Heilung führen, zur Verfügung. Allerdings ist es der modernen Medizin gelungen, den Krankheitsverlauf durch konsequente Medikamenteneinnahme zu lindern. Ein wirksamer Schutz ist jedoch nach wie vor nur durch vorbeugende Maßnahmen möglich:

  • Benutzung von Kondomen ("Safer-Sex")
  • Vermeidung von Blutkontakten (sterile Fixerbestecke) etc.

Aus diesem Grund stehen auch weiterhin in Deutschland intensive Bemühungen um die Aufklärung insbesondere von Jugendlichen im Vordergrund. Das Gesundheitsamt des Rhein-Pfalz-Kreises bietet Aufklärung, Information und Tests an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Landeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

AIDS-Hilfe Arbeitskreis Ludwigshafen e.V.