Dienstleistungen

/ Was muss ich beim Bau und Betrieb von Erdwärmesonden beachten?

Zuständige Mitarbeiter

Leistungsbeschreibung

Das Land Rheinland-Pfalz hat hierzu einen Leitfaden zur Nutzung von Erdwärme mit Erdwärmesonden erstellt.

Sollten Sie beabsichtigen Erdwärme zu nutzen sind der Unteren Wasserbehörde ent- sprechend Ziffer 5 des Leitfadens Unterlagen zur vorgesehenen Maßnahme vorzulegen.

Vor Errichtung einer Erdwärmesondenheizungsanlage ist das Vorhaben bei der Unteren Wasserbehörde anzuzeigen und die wasserrechtliche Erlaubnis zu beantragen.

Die Errichtung einer Wasser-Wasser-Wärmepumpe ist ebenfalls bei der Unteren Wasserbehörde zu beantragen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Antragsschreiben durch den Grundstückseigentümer/Bauherrn bzw. bei Antragstellung durch  beauftragte Firma Vorlage einer Vollmacht
  • Übersichtskarte M 1:25000, ggfs. Ortsplan mit Kennzeichnung des Bauvorhabens
  • amtlicher Lageplan M 1:1000 mit Eintragung der beabsichtigten Bohrpunkte der Erdsonde; Einzeichnung des Abstandes der Bohrpunkte untereinander und zur Grenze des Nachbargrundstückes
  • Berechnung der Anzahl und Teufe der Erdsonden, Dimensionierung der Wärmepumpenleistung
  • Technische Daten der Erdsonde
  • Angabe des Produkts der verwendeten Wärmeträgerflüssigkeit mit DIN-Sicherheitsdatenblatt der Trägerflüssigkeit.
  • Schematische Darstellung der Erdwärmesonden-Heizungsanlage
  • Benennung des beauftragten Bohrunternehmens

 

Die Unterlagen sind in 4facher Ausfertigung der Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis, Untere Wasserbehörde, Europaplatz 5, 67063 Ludwigshafen, vorzulegen.