Dienstleistungen

/ Allgemeines zur Dorferneuerung

Leistungsbeschreibung

Die Förderung im Rahmen der Dorferneuerung setzt ein ganzheitliches Dorferneuerungs- Dorfentwicklungskonzept der jeweiligen Gemeinde voraus.


Ein solches Konzept besitzen folgende Gemeinden:


Beindersheim, Birkenheide, Dannstadt-Schauernheim, Dudenhofen, Fußgönheim, Großniedesheim, Hanhofen, Harthausen, Hessheim, Heuchelheim, Hochdorf-Assenheim, Kleinniedesheim, Lambsheim, Mutterstadt, Neuhofen, Otterstadt, Rödersheim-Gronau, Römerberg und Waldsee.


Nur wer in einer der v.g. Gemeinden wohnt, kann einen Anspruch auf die Förderung haben.


Antragsteller können sein:



  • Gemeinden und Verbandsgemeinden, auch als Beteiligte bei privaten Vorhaben;
  • Natürliche, juristische Personen, Personengemeinschaften des privaten Rechts (Personenvereinigungen und Zusammenschlüsse);
  • Körperschaften des öffentlichen Rechts, wenn ihr Rechtsstatus unmittelbar durch das Grundgesetz gewährleistet ist;


soweit sie Eigentümer oder Träger der Baulast sind, für die eine Zuwendung beantragt wird. Ausnahmsweise genügt der Nachweis eines langfristigen Nutzungsrechtes, das in der Regel dinglich gesichert ist.



Alles weitere ist aus der Verwaltungsvorschrift Dorferneuerung ersichtlich. Nähere Informationen erhalten Sie von Herrn Michael Pack, Tel. 0621 5909 428.