Dienstleistungen

/ Tätigkeiten des Rechnungsprüfungsamtes

Leistungsbeschreibung

Das Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamt ist eine Pflichteinrichtung des Landkreises, die unmittelbar als Stabsstelle dem Landrat unterstellt ist. Amtshandlungen gegenüber dem Bürger werden nicht erbracht. Es besteht daher auch keine unmittelbare Außenwirkung.

Gegenstand der Prüfung ist die Einhaltung der Ordnungsmäßigkeit, Rechtmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit bei der Aufgabenwahrnehmung durch die öffentlichen Aufgabenträger.

Das Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamt erfüllt seine gesetzlichen Aufgaben in Doppelfunktion extern als untere Behörde der allgemeinen Landesverwaltung und fachlicher Weisungsbefugnis des Landesrechnungshofes (Gemeindeprüfungsamt) und intern als Rechnungsprüfungsamt des Landkreises.

Der überörtlichen und damit externen Prüfung der gesamten Haushalts- und Wirtschaftsführung eines mehrjährigen Zeitraumes unterliegen die verbandsfreien Gemeinden und Verbandsgemeinden einschließlich deren Ortsgemeinden sowie die Zweckverbände, die öffentlich-rechtlichen Genossenschaft (Jagd / Fischerei) und sonstigen Formen der kommunalen Zusammenarbeit und der Sondervermögen wie Eigenbetriebe. Zu den Aufgaben gehören auch die mindestens jährlich einmal durchzuführenden unvermuteten Kassenprüfungen.

Die örtliche und damit interne Prüfung umfasst die gesamte laufende Haushalts- und Wirtschaftsführung des Landkreises. Diese Aufgabe beinhaltet die Prüfung der Jahresrechnung, Vorabprüfungen in verschiedenen Bereichen während der Haushaltsführung, Überwachung der Kreiskasse, Prüfung von Verwendungsnachweisen und der Abrechnung von Kostenbeteiligungen Dritter sowie die Einbindung in organisatorische und wirtschaftliche Entscheidungsprozesse.

Leitung: Thomas Hauck, Stellvertretende Leitung: Alexandra Birkle