Dienstleistungen

/ Bußgeld (Verkehrsverstöße)

Zuständige Mitarbeiter

Frau Claudia Ferro

VCard: Download VCard

Postadresse

Gebäude: Kreishaus
Room Nr.: B 33
Floor: Erdgeschoss
Europaplatz 5
67063 Ludwigshafen Adresse in Google Maps anzeigen
Details

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung

Wer eine Ordnungswidrigkeit begangen hat, kann mit Verwarnungs- oder Bußgeld belegt werden. Wenn ein Verkehrsteilnehmer gegen verkehrsrechtliche Bestimmungen und Vorschriften verstoßen hat, wird dieses Verkehrsvergehen nach dem Verwarn- oder dem Bußgeldkatalog geahndet. Die Höhe des Verwarnungs- oder Bußgeldes richtet sich nach der Art des Verkehrsverstoßes.

Verwarnungsgeld
Mit einem Verwarnungsgeld werden Verkehrsverstöße belegt, die nach dem Tatbestandskatalog mit einem Betrag von bis zu 55 Euro geahndet werden können. Auffälligkeiten dieser Art werden nicht im Verkehrszentralregister des Kraftfahrt-Bundesamtes verzeichnet.

Bußgeld
Mit einem Bußgeld werden Verkehrsverstöße belegt, die nach dem Tatbestandskatalog mit einem Betrag ab 10 Euro geahndet werden können. Beim Erlass eines Bußgeldbescheides werden zudem Verwaltungsgebühren und Zustellgebühren fällig.
Auffälligkeiten dieser Art werden im Verkehrszentralregister des Kraftfahrt-Bundesamtes eingetragen und je nach Art des Verkehrsverstoßes mit Punkten versehen.

Achtung: Seit 2017 gilt der neue Bußgeldkatalog.
Weiterführende Informationen erhalten Sie unter www.kba.de.

 

Spezielle Hinweise für - Rhein-Pfalz-Kreis

Die Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis ist zustsändig für Verstöße aus allgemeinen Rechtsgebieten, wie beispielsweise aus dem Abfallrecht, Baurecht, Waffenrecht, Lebensmittelrecht, Ausländerrecht, Schulrecht, Zulassungsrecht, Landschaftsschutz, Tierschutz, Jugendschutz und viele mehr.

Die Höhe des Verwarngeldes bzw. des Bußgeldes richtet sich nach der Sach- und Rechtslage des vorgeworfenen Verstoßes. Zu prüfen sind der Einzelfall - Bedeutung der Ordnungswidrigkeit; - Vorwerfbarkeit; - wirtschaftliche Verhältnisse.

 

 Von der Bußgeldstelle des Rhein-Pfalz-Kreis werden keine Führerscheine in Verwahrung genommen

 

Zum 1. Januar 2013 gehen die Zuständigkeiten dem Gebiet des Straßenverkehrsrechts für die Verfolgung und Ahndung von Verkehrsverstößen, Alkohol- und Drogendelikte, sowie Alkoholverbot für Fahranfänger von den Kreisverwaltungen auf das Polizeipräsidium Rheinlandpfalz , Zentrale Bußgeldstelle, über, sofern diese nicht an andere Behörden übertragen sind. In einigen Städten (z.B. Ludwigshafen/Rh.) wird die Geschwindigkeitsüberwachung durch die eigenen Ordnungsbehörden durchgeführt und geahndet.

 

Zentrale Bußgeldstelle
Maximilianstraße 6
67346 Speyer

Telefon 06232 8720 - 5
Telefax 06232 8720 - 609

E-Mail

Öffnungszeiten:
Mo-Do von
09:00 - 12:00 Uhr u.
14:00 - 15:30 Uhr
Fr. von
09:00 - 12:00 Uhr

Welche Gebühren fallen an?

Welche Gebühren fallen an?

Beim Erlass eines Bußgeldbescheides werden Verwaltungsgebühren und Zustellgebühren fällig.

 

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage

§ 24 Straßenverkehrsgesetz