Impfzentrum

Impfzentrum in Schifferstadt

Wie erhalte ich einen Termin im Impfzentrum?

Die Terminvergabe erfolgt über die Telefonnummer 0800-5758100 oder über die Webseite impftermin.rlp.de

Wie komme ich zum Impfzentrum?

Neustückweg 3
67105 Schifferstadt

ÖPNV: S-Bahnhof Schifferstadt Süd


Wer wird geimpft?

Geimpft werden nur Personen die eine Impfterminbestätigung besitzen und Symptomfrei sind.

Gemäß der Coronavirus-Impfverordnung  werden zunächst priorisierte Gruppen geimpft:

  • Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben
  • Personal in Pflegeheimen und stationären und teilstationären Einrichtungen zur Behandlung und Pflege von älteren oder pflegebedürftigen Personen
            -Pflegekräfte
            -Ärzte
            -Verwaltungsmitarbeiter, Reinigungs- und Hauswirtschaftskräfte
            -Gesetzliche Betreuer
            -Mitarbeiter in Hospizen
            -Seelsorger
            -Sonstige
  • Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen, sowie Personen, die im Rahmen der ambulanten Pflege Begutachtungs- oder Prüftätigkeiten ausüben
            -Pflegekräfte / Fachkraft Intensivpflege
            -Ärzte
            -Mitarbeiter im Projekt "Gemeindeschwester plus"
            -Sonstige
  • Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht
            -Onkologie
            -Transplantationsmedizin
            -Sonstige
  • Personen die in medizinischen Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko tätig sind (Krankenhaus, MVZ, Arztpraxen)
            -Intensivstationen
            -Notaufnahmen und notärztlicher Dienst
            -Rettungsdienst (auch First-Responder)
            -Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung
            -Personal in Impfzentren
            -Personal in Bereichen, in denen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden
            -Sonstige
  • Personen, die in medizinischen Einrichtungen mit einem hohen oder erhöhten Expositionsrisiko tätig sind (oder eine eigene med. Einrichtung sind)
            -Ärzte, Pflegekräfte und sonstiges Personal mit regelmäßigem unmittelbaren Patientenkontakt
            -Blut- und Plasmaspendedienste
            -SARS-CoV-2-Testzentren
            -Wäscherei in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
            -Personal in therapeutischen Praxen
            -Personal bei körpernahen Dienstleistern (z.B. Podologen)
            -Hebammen
            -Personal in Rehakliniken
            -Personal in geriatrischen Kliniken
            -Mitarbeitende von Hausnotrufanbietern
            -Sonstige
  • Personen in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege geistig oder psychisch behinderter Menschen tätig sind oder im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig geistig oder psychisch behinderte Menschen behandeln, betreuen oder pflegen
            -Mitarbeiter in Eingliederungshilfe
            -Pflegekräfte
            -Heilerzieher
            -Hauswirtschaft / Technik / Verwaltung
            -Fachpersonal in Ambulanten Diensten der Eingliederungshilfe
            -Sonstige
  • Personal in Corona-Ambulanzen, Corona- Praxen und Corona-Sprechstunde
  • Personal in niedergelassenen Hausarzt- oder Facharztpraxen
  • Personal in Zahnarztpraxen
  • Personal in psychotherapeutischen Praxen
  • Betreuungsrichter/innen, Bereitschaftsdienstrichter/innen und Rechtspfleger/innen
  • Personal im Dienstleistungsbereich, welches regelmäßige Tätigkeiten in Pflegeeinrichtungen verübt
            -Ergotherapeuten
            -Physiotherapeuten
            -Podologen
            -Mitarbeiter aus Sanitätsdiensten
            -Optiker
            -Hörgeräteakustiker
            -Personal aus körpernahen Dienstleistungen (Friseure, Kosmetiker,…)
            -Weitere Heilmittelerbringer
            -Sonstige
  • Personal in Dialysezentren
  • Soldatinnen und Soldaten, die bei Einsätzen im Ausland einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind
        -Personal im Öffentlichen Gesundheitsdienst / Personal in Krematorien
        -Personal in besonders relevanter Position zur Aufrechterhaltung der Krankenhausinfrastruktur
        -Personen die in Obdachlosenheimen oder Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern, vollziehbar Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen und Spätaussiedlern tätig sind
        -Personen, die im Rahmen der nach Landesrecht anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alltag im Sinne des § 45a des Elften Buches Sozialgesetzbuch regelmäßig bei älteren oder pflegebedürftigen Menschen tätig sindMitarbeiter/innen der AUA (Angebote zur Unterstützung im Alltag), zertifiziert nach § 45a Abs. 2 SGB XI
          -  Sonstige
  • Personal in Kinder- und Jugendheimen und Kinderpflegeheimen
  • Erzieher/innen, Tagesmütter sowie weitere Beschäftigte in Kindertagesstätten
  • Personal in Grundschulen und Förderschulen

Eine Impfung ist aktuell nur möglich, wenn bei Ihnen keine sogenannten Kontraindikationen vorliegen. Kontraindikationen sind Kriterien oder Umstände, die eine diagnostische oder therapeutische Maßnahme verbieten.

Bei der Impfung gegen das Coronavirus können Sie bei folgenden Kontraindikationen aktuell nicht geimpft werden:

  • Sie sind jünger als 18 Jahre
  • Sie sind schwanger
  • Sie haben eine schwere immunsupprimierende (chronische) Krankheit
  • Sie haben innerhalb der letzten 6 Monate eine Chemotherapie erhalten
  • Sie haben in den letzten 2 Wochen eine andere Impfung erhalten
  • Es wurde bei Ihnen in den letzten 12 Monaten eine Organtransplantation durchgeführt

Welche Unterlagen muss ich mitbringen?

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Impfterminbestätigung mit QR Code
  • Berechtigungsnachweis der "priorisierten Gruppe"
  • zur Zweitimpfung die Nebenwirkungskarte
  • eventuell vorhandener Medikamentenplan
  • eventuell vorhandene Diagnoseliste des Hausarztes

Darf ich eine Begleitperson mitbringen? 

Eine Begleitperson ist zulässig. Sie begleitet den Impfberechtigten durch den Impfprozess. Eine Unterstützung mobilitätseingeschränkter Personen kann durch das Impfzentrum nicht gewährleistet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies!