Frauenfahrt die Zweite! Künstlerkolonie Mathildenhöhe und Kontrollzentrum der ESA

Die zweite in Kooperation zwischen Volkshochschule und Gleichstellungsstelle des Rhein-Pfalz-Kreises durchgeführte Frauenfahrt ging am Mittwoch, 16. Oktober 2019, nach Darmstadt.

In der Künstlerkolonie Mathildenhöhe erwartete die Hauswirtschafterinnen Martha und Helene 40 Damen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis. Bei einem kostümierten Rundgang erzählten sie aus dem Leben der Frauen und von Geschehnissen auf der im Jugendstil erbauten Künstlerkolonie im Jahre 1914.

Darmstadt besitzt mit der berühmten Mathildenhöhe ein einzigartiges Ensemble der Bau- und Kunstgeschichte des Jugendstils und der Frühen Moderne, den Aufbruch ins 20. Jahrhundert. Die Künstlerkolonie wurde 1899 durch Großherzog Ernst Ludwig ins Leben gerufen und hatte zum Ziel, Handwerk und kunstgewerbliche Industrie gestalterisch zu fördern.

Im Anschluss an die Führung wurde die Künstlerkolonie in Eigenregie erkundet und das Jugendstilmuseum mit einer sehr sehenswerten Ausstellung über Mobiliar, Geschirr, Gläser, Besteck und Schmuck besucht.

Am Nachmittag stand das ESOC - Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation ESA auf dem Programm. Das Europäische Raumflugkontrollzentrum ist eines der Operationszentren der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) mit Hauptsitz im Europaviertel von Darmstadt . Im Rahmen einer Besichtigung auf dem Gelände erhielt die Abordnung aus dem Rhein-Pfalz-Kreis Einblicke in das Satellitenkontrollzentrum. Bei laufendem Betrieb wurde der Hauptkontrollraum besichtigt und verschiedene Satellitenmodelle angesehen. Ein Filmbeitrag zeigte die Aufgaben und Ziele der ESOC. Bemerkenswert war es für die Besucherinnen, dass es ein eigenes Team für die Überwachung des Mülls im Weltraum gibt.

 

Für alle Teilnehmerinnen der Frauenfahrt war es ein gelungener Tag mit interessanten Einblicken sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Mal sehen, wo die Frauenfahrt 2020 hinführt…

Diese Webseite verwendet Cookies!