Solarkataster

Das Solarkataster des Rhein-Pfalz-Kreises und der Stadt Ludwigshafen


Ist Ihr Dach für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet?

Diese Frage können Sie sich einfach, kostenfrei und aus unabhängiger Quelle beantworten lassen!

Auf Initiative des Rhein-Pfalz-Kreises und der Stadt Ludwigshafen steht das Solardachkataster für Interessierte im Landkreis und der Stadt zur Verfügung. Nach entsprechender Erweiterung wird mittlerweile auch die Möglichkeit geboten, Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit anzustellen.

Grundlage der Berechnung der solaren Eignung Ihres Hausdaches sind Laserscanndaten und Luftbilder, die Informationen zur Ausrichtung, Neigung und Verschattung für jedes Dach enthalten. Mit Hilfe des Sonneneinstrahlungswerts kann so vollautomatisch die Verwendbarkeit jedes einzelnen Daches zur Nutzung der Sonnenenergie errechnet werden.

Ziel des Solarkatasters

Das Solarkataster hilft Grundstückseigentümern/innen zu prüfen, ob die solare Nutzung des Gebäudes prinzipiell möglich ist und einen Beitrag zur Energiewende leisten kann. Mit einem zur Verfügung gestellten Ertragsrechner ist die Wirtschaftlichkeit einer Anlage zur Stromgewinnung (Photovoltaik) oder zur Warmwassergewinnung (Solarthermie) individuell berechenbar. Durch Sonne erzeugter Strom kann entweder selbst genutzt oder ins Netz eingespeist werden. Bei der Solarthermie produziert die Sonne auf Ihrem Hausdach warmes Wasser für Ihren Haushalt, der ganz direkt fossile Brennstoffe in den eigenen vier Wänden ersetzen kann. Im Fall größerer Solarkollektorflächen ist sogar eine Heizungsunterstützung realisierbar.

Was kann ich im Solarkataster sehen?

Auf dem zutreffenden Kartenausschnitt sehen Sie Ihr Gebäude mit Angabe der solaren Eignung in Farben dargestellt.

 

Beispielbild Photovoltaik

Beispielbild Solarthermie


Zur individuellen Berechnung des Ertrages für Ihr Gebäude empfehlen wir die Datenabfrage per E-Mail, über die Sie die Modulfläche, den potenziellen Stromertrag kristallin sowie den potenziellen Stromertrag Dünnschicht abfragen können. Sie können den Ertragsrechner auch ohne diese individuellen Daten nutzen. Die Ergebnisse sind allerdings nicht genau auf Ihr Gebäude zugeschnitten, da standardisierte Daten zu Grunde gelegt wurden. Möchten Sie den Ertragsrechner ohne Anfrage nutzen, überspringen Sie diese Eingabemaske und geben Ihre Daten direkt im Rechner ein.


Hinweis

Vor dem Hintergrund der weiterhin sinkenden EEG-Vergütung, ist die Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen, welche den erzeugten Strom zu 100 % ins Stromnetz einspeisen, nur noch bedingt gegeben. Dagegen wird die Eigennutzung des erzeugten PV-Stroms aufgrund sinkender Modulpreise und verbesserter Anwendungsmöglichkeiten für Zuhause immer attraktiver.

Für die Eigennutzung des erzeugten PV-Stroms ist nicht unbedingt eine möglichst günstige Süd-Ausrichtung notwendig. So lassen sich, je nach Tagesverlauf Ihres persönlichen Strombedarfs, Photovoltaik-Module problemlos auch an der Ost- bzw. Westseite Ihres Hauses anbringen und wirtschaftlich betreiben. Hierbei können bspw. sogenannte Plug-In-Module Verwendung finden, welche den Strom über die Steckdose direkt in Ihr Hausnetz einspeisen. Überschussiger Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist, zusätzlich benötigter Strom darüber bezogen. Die Grundlast kann jedoch auch bei vergleichsweise ungünstiger und, im Sinne der EEG-Netzeinspeisung eher unwirtschaftlichen Ausrichtung und Anbringung der Module in den meisten Fällen gedeckt und die Anlage effizient genutzt werden.

Daher sollten Sie sich vor der Anschaffung einer PV- oder Solarthermieanlage zusätzlich auch immer professionell vor Ort beraten lassen, da erst durch genaue Betrachtung der Immobilie sowie Ihrer individuellen Bedürfnisse (Nutzerprofil) eine Lösung gefunden werden kann, die Ihren Vorstellungen entspricht.

Frau Elke Bröckel

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

Postadresse

Raum-Nr.: B 432
Europaplatz 5
67063 Ludwigshafen 

Aufgaben

Referatsleitung 72 (Gebäudemanagement, Energieeffizienz)

Visitenkarte - QR Code
Details
Pfeil nach unten