Wasserqualität

/ Wasserqualität der Badeseen und Schwimmbäder

Leistungsbeschreibung

Gemäß der Rheinland-Pfälzischen Badegewässerqualitätsverordnung werden von den Hygieneinspektoren des Gesundheitsamtes der Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis alle zwei bis vier Wochen die 33 Badegewässer im Zuständigkeitsbereich beprobt. Bei dieser Gelegenheit werden Infrastruktur und Sanitäreinrichtungen der gegebenenfalls vorhandenen Strandbäder besichtigt, sowie die Uferzonen der genutzten Badebereiche. Bei Beanstandungen wird die Mängelbeseitigung veranlasst. Hierbei wird auf vorgegebene mikrobiologische Parameter so genannte Indikatorkeime wie z. B. Coliforme Keime oder Salmonellen untersucht, aus denen sich aussagekräftige Informationen zur Wassergüte ableiten lassen. Diese Keime dürfen nur bis zu einer bestimmten Menge im Wasser nachweisbar sein. Dabei sollte zunächst ein so genannter Richtwert (G-WERT) eingehalten werden. Bei Überschreitungen werden im Sinne eines Frühwarnsystems vermehrte Nachproben erforderlich. Diese zeigen, ob es sich um eine vorübergehende Belastung gehandelt hat, die keine zusätzlichen Maßnahmen erforderlich macht, oder ob die Keimzahlen weiter ansteigen und eventuell den um ein vielfaches höheren Grenzwert (I-Wert) erreichen. Da dann eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit nicht mehr auszuschließen ist, müssen solche Gewässer in der Regel bis zur Normalisierung der Werte für den Badebetrieb geschlossen werden.

 

Daneben finden nach dem gleichen Prinzip regelmäßige physikalische und chemische Untersuchungen durch das Landesamt für Wasserwirtschaft Rheinland Pfalz statt.Um auch in Zukunft die Nutzung der Naturbadegewässer zu Freizeit und Erholungszwecken sicherzustellen, müssen diese Gewässer besonders geschützt werden.

 

 

Ausführliche Informationen zu unseren Badegewässern und den aktuellen Untersuchungsdaten, finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz: Info's Badegewässer

 

Freibäder/Hallenbäder

 

Entsprechend der DIN 19643 Teil 1 "Aufbereitung von Schwimm und Badebeckenwasser" werden in regelmäßigen Abständen die Becken der Frei- und Hallenbäder beprobt. Freibäder werden mind. 14-tägig während der Badsaison kontrolliert. Hallenbäder werden mind. einer monatlichen Kontrolle unterzogen. Überwacht werden alle öffentlichen und gewerblichen Betreiber also z.B. auch Hotels und Fitness- und Freizeitparks.

 

Der Überwachung liegen technische Werte und mikrobiologische Befunde zugrunde.



    • Technische Werte sind die Gehalte an Desinfektionsmittel (i.d.R. Chlor), organischer Belastung und der Säuregrad, die die festgesetzten Grenzen der DIN nicht überschreiten dürfen.

 

    • Mikrobiologische Befunde erfassen die Keimdichte, Indikatorkeime und Problemkeime.



Im Rahmen der Eigenkontrolle kommt dem Betreiber von Schwimmbädern eine verantwortungsvolle Rolle zu. In Zusammenarbeit mit dem Betreiber kann das Gesundheitsamt technische Verbesserungen oder Neuerungen der Beckenwasseraufbereitung fordern, wenn dies nötig ist.Zur Schließung einzelner Becken kann es kommen, wenn eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit durch das Badewasser zu besorgen ist, wie zum Beispiel:



    • bei Bekanntwerden von Befunden über krankheitserregende Keime, die oft auftreten bei einer mangelhaften Desinfektion des Badewassers,

 

    • bei zu hohem oder zu niedrigen Chlorgehalt des Beckenwassers,

 

    • bei Über- oder Unterschreitung des Säuregrades, was auch einen Einfluss auf die Reinigungsleistung der Beckenwasseraufbereitung hat.



Im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Rhein-Pfalz-Kreis liegen 8 Freibäder mit insgesamt über 20 Becken und 22 Hallenbäder mit über 35 Becken und ca. 10 Saunatauchbecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuständig

Herr Ralph Dietl

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

Postadresse

Raum-Nr.: 017
Dörrhorststraße 36
67059 Ludwigshafen 

Aufgaben

Hygieneinspektor
Infektions- und Umwelthygiene, Gesundheitsaufsicht
Infektionsrechtliche Maßnahmen

Visitenkarte - QR Code
Details
Pfeil nach unten

Herr Hans Jochem

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

Postadresse

Raum-Nr.: 17
Dörrhorststraße 36
67059 Ludwigshafen 

Aufgaben

Hygieneinspektor
Infektions- und Umwelthygiene, Gesundheitsaufsicht
Infektionsrechtliche Maßnahmen

Visitenkarte - QR Code
Details
Pfeil nach unten

Herr Bernd Schlosser

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

Postadresse

Raum-Nr.: 021
Dörrhorststr. 36
67063 Ludwigshafen 

Aufgaben

Hygieneinspektor
Infektions- und Umwelthygiene, Gesundheitsaufsicht
Infektionsrechtliche Maßnahmen

Visitenkarte - QR Code
Details
Pfeil nach unten

Frau Rita Schönhardt

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

Postadresse

Raum-Nr.: 18
Dörrhorststraße 36
67059 Ludwigshafen 

Aufgaben

Hygieneinspektorin
Infektions- und Umwelthygiene, Gesundheitsaufsicht
Infektionsrechtliche Maßnahmen

Visitenkarte - QR Code
Details
Pfeil nach unten

Frau Nicole Walter

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

Postadresse

Raum-Nr.: 019
Dörrhorststr. 36
67059 Ludwigshafen am Rhein 

Aufgaben

Hygieneinspektion
Infektions- und Umwelthygiene, Gesundheitsaufsicht
Infektionsschutzrechtliche Maßnahmen
Reisemeditinische Beratung

Visitenkarte - QR Code
Details
Pfeil nach unten