Veröffentlichung des neuen Kreis-Jahrbuches Band 34

Am Dienstag, den 14. November 2017 wurde das neue Kreis-Jahrbuch Band 34 in der Kulturscheune Hanhofen durch Landrat Clemens Körner vorgestellt. Ortsbürgermeisterin Friederike Ebli begrüßte die Gäste in der neuen „guten Stube“ der Gemeinde.

Landrat Körner hieß die Autoren und das Redaktionsteam willkommen und betonte die große Bandbreite der Themen des Buches. Dadurch spricht es mit seinen Inhalten alle Bevölkerungsgruppen an.

Von Schülern über Studenten bis hin zu den Senioren, unter den Autoren sind alle Altersgruppen vorhanden. Für die Redakteure Dr. Lenelotte Möller, Dr. Oliver Bentz und der Kulturreferent des Rhein-Pfalz-Kreises, Paul Platz, stellt die Erstellung des Kreis-Jahrbuches immer wieder eine Herausforderung dar. Mit der Zeit gehen, aktuelle Themen aufgreifen und etwas mehr Abstand von den Heimatgeschichten, durchlebt das Kreisbuch jedes Jahr einen Wandel. „Es ist immer wieder etwas ganz Besonderes, jeder Band ist ein Unikat“, so der Landrat. 

Das Kreis-Jahrbuch beschäftigt sich wieder mit der Geschichte, der Literatur, der Kunst und das Leben im Rhein-Pfalz-Kreis. In der 34. Auflage des Buches schreibt beispielsweise Hannah Röhrig vom Gymnasium im Paul-von-Denis-Schulzentrum in Schifferstadt über Widerstandskämpfer aus dem südlichen Landkreis in der Nazizeit und beschäftigte sich intensiv mit der Geschichte aus dieser Zeit. Eine Gruppe von Schülern der Realschule Plus in Bobenheim-Roxheim, die am deutschen Diktat-Wettbewerb in Frankfurt teilgenommen hat, berichtet in der Rubrik Literatur über ihre Erfahrungen mit der Rechtschreibung.

„Kunst im Kreis“ ist wieder ein Schwerpunkt. In Artikeln wie „Bereit für große Themen“ über die Künstlerin Ursula Faber aus Großniedesheim, die mittlerweile viele hochkarätige europäische Preise erhalten hat oder „Die Kreatur in all ihren Facetten“, der von einer Ausstellung von Schlachthausbildern des österreichischen Künstlers Fritz Martinz im ehemaligen Schweinestall des von Heyl’schen Hofguts in Bobenheim-Roxheim schildert, wird die große Auswahl an Vielfältigkeit der Themen anschaulich dargestellt.

Science-Fiction lässt sich mit Naturschutz und Ökologie vereinen, das beweist die Biologin Petra Jörns, die viele erfolgreiche Zukunftsromane geschrieben hat.

Verschiedene Artikel im Bereich „Extra“ beschäftigen sich mit Ersterwähnungen und Ortsjubiläen verschiedener Gemeinden, etwa im Lorscher Codex oder in Aufzeichnungen weiterer Klöster.

Was genau steckt hinter dem Hochwasserschutz am Oberrhein? Die Grundlage der Tulla-Rheinbegradigung war ein Vertrag zwischen Bayern und Baden im Jahre 1817. Heinz Peter Wierig hat sich mit diesem Thema im Abschnitt „Aus der Geschichte des Rhein-Pfalz-Kreises“ beschäftigt und hatte am Vorstellungstag auch Geburtstag. Der Landrat gratulierte mit einer Torte, worauf die Karte des Rheinstroms zwischen Speyer und Worms von 1889 abgebildet war.

 

Das Kreisjahrbuch ist zum Preis von 9,50 Euro in der Kreisverwaltung, in den Stadt-, Gemeinde- und Verbandsgemeindeverwaltungen und in diversen Buchhandlungen erhältlich.


Zuständig