Hausmeister aktiv für den Klimaschutz

Praxisseminar zur Energieeinsparung in öffentlichen Gebäuden in Schifferstadt

Der am 8. Oktober 2018 veröffentlichte IPCC-Bericht stellt unmissverständlich klar, dass die Erde sich schneller erwärmt und damit ernstere Folgen einhergehen als bisher angenommen. Es braucht nun entschlossene und konkrete Handlungsmaßnahmen, um die Erderwärmung noch auf 1,5 Grad zu begrenzen.

Die Klimapolitik wird in Berlin und auf dem internationalen Bankett gemacht, die Umsetzung erfolgt aber vielfach in den Gemeinden und Kommunen. Am 10.Oktober 2018 waren daher über 30 Hausmeister aus dem Rhein-Pfalz-Kreis der Einladung zu einem Seminar für Energieeinsparung in öffentlichen Gebäuden in Schifferstadt gefolgt.

„Die sauberste Energie ist die, die erst gar nicht verbraucht wird!“ Laut dem durchführenden Energieberater lassen sich bei großen Gebäuden, wie Schulen oder Gemeindeverwaltungen ohne große Investitionen rund 10 bis 15 Prozent des Energieverbrauchs und damit der Energiekosten durch die richtige Bedienung der technischen Anlagen und ein angepasstes Nutzerverhalten einsparen. Bei der Heizungsregelung sind es oftmals kleine Maßnahmen, die jedoch eine große Energieeinsparung ermöglichen.

Aber es muss auch jemanden geben, der sich darum kümmert. Die Hausmeister kennen ihre Gebäude und deren Nutzer am besten und können daher viel bewirken. Aus diesem Grund veranstaltete die Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis zusammen mit der Stadtverwaltung Schifferstadt und der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH das Energieseminar für die Hausmeister öffentlicher Einrichtungen im Landkreis.

Einer der anwesenden Hausmeister freute sich über die Unterstützung durch den Landkreis und den Austausch mit seinen Kollegen. „Es ist gut zu hören, dass die Kollegen oftmals mit den gleichen Problemen zu tun haben. Außerdem wurden Tipps und Tricks untereinander ausgetauscht. Das kann man immer gebrauchen.“

Weitere Informationen und Auskünfte erhalten Interessierte bei dem Klimaschutzmanager des Rhein-Pfalz-Kreises, Sebastian Felixberger, unter 0621 5909- 405 bzw. über .

Zuständig