Hausmeisterschulung in Böhl-Iggelheim – Rückmeldungen durchgehend positiv!

Am 01. Oktober 2020 nahmen rund 20 Hausmeister an der Neuauflage des Praxisseminars „Energiesparen in öffentlichen Gebäuden“ teil. Grund der Veranstaltung ist die Optimierung des sparsameren Umgangs mit Energie von Seiten der Nutzer und damit der Reduzierung der Treibhausemissionen in den kommunalen Gebäuden.

Durchgeführt wurde die Veranstaltung von der Energieagentur Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Rhein-Pfalz-Kreis und seinen Gemeinden und Verbandsgemeinden. Teilnehmen konnten wieder alle Hausmeisterinnen und Hausmeister aus dem kompletten Landkreis. Gastgebende Kommune war dieses Mal die Gemeinde Böhl-Iggelheim. Die Rückmeldung der meisten Hausmeister war durchweg positiv: Die Organisation war sehr gut. Der Vortrag des Referenten war fachlich sehr fundiert und seine praktische Erfahrung war ihm anzumerken. Ein Besuch im kommenden Jahr ist weiterzuempfehlen.

Der Referent Sven Opitz von der M&S Umweltprojekt GmbH und Herr Stowasser von der Energieagentur RLP GmbH treffen es auf den Punkt: „Ein effizienter Umgang mit Energie ist nicht nur im Sinne des Klimaschutzes und der Ressourcenschonung wichtig, sondern nutzt den Kommunen auch in finanzieller Hinsicht. Energie lässt sich nur dann einsparen, wenn man die richtigen Schalthebel kennt.“ Den Hausmeistern kommt dabei die größte Bedeutung zu. Denn sie sind es, die täglich vor Ort und mit der Technik bestens vertraut sind. Sie kennen das Gebäude und die anderen Nutzer bestens und können die technischen Anlagen regelmäßig an veränderte Nutzungsbedingungen anpassen oder die anderen Nutzer direkt zum Energiesparen motivieren. So kann möglichst viel Potential zum Energiesparen ausgeschöpft werden.

Diese Webseite verwendet Cookies!