Klimapartnerschaft des Rhein-Pfalz-Kreises mit La Fortuna in Costa Rica: Aktuelle Maßnahmen

Die bestehende Klimapartnerschaft des Rhein-Pfalz-Kreises mit La Fortuna in Costa Rica ist ein Baustein bei der Umsetzung eigener konkreter Klimaschutzmaßnahmen auf kommunaler Ebene.

Die Klimapartnerschaften sind ein Projekt des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ). Kommunen sollen unterstützt werden, Partnerschaften mit Gemeinden des globalen Südens einzugehen und konkrete Projekte im Bereich des Klimaschutzes umzusetzen. Die Klimapartnerschaft wird von der deutschen Botschaft, dem ehemaligen costa-ricanischen Botschafter in Deutschland und dem Innenministerium des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt.

Der Rhein-Pfalz-Kreis hat mehrere Vorteile durch die Klimapartnerschaft. Er profitiert durch die fachliche Unterstützung des Ministeriums sowie den Austausch mit den Deutschen und internationalen Partnern im Bereich des Themengebietes Klimaschutz und Klimawandel. Darüber hinaus werden konkrete Projekte finanziert. Auch die Verwaltungskosten im Kreishaus werden über die Projektkosten abgedeckt.

Als Ergebnis der Klimapartnerschaft mit La Fortuna wurde ein Handlungskonzept mit möglichen konkreten Maßnahmen für die Umsetzung in den jeweiligen Kommunen erarbeitet und ein Leitbild entwickelt.

Das erste Projekt, das der Landkreis im Rahmen der Förderung beantragt hat, ist der Bau eines Wertstoffhofes in La Fortuna. Die einzige Deponie in der Municipalidad San Carlos ist weitgehend verfüllt, sie hat die üblichen negativen Auswirkungen auf Ihre Umgebung und soll von Abfallmengen entlastet werden. Die Erfassung von Wertstoffen erfolgt derzeit nicht flächendeckend und ist in Costa Rica noch nicht eingeführt. Inzwischen wurde mit dem Bau des Wertstoffhofes begonnen. Es wird damit gerechnet, dass der Wertstoffhof Mitte des Jahres 2018 fertig gestellt werden kann.

 

Stand der Arbeiten beim Bau des Wertstoffhofes in La Fortuna

Ein weiteres Projekt ist der Schüleraustausch zwischen der Realschule plus in Schifferstadt und dem Colegio La Fortuna. Die Realschule plus hat eine Costa Rica-AG ins Leben gerufen und befasst sich intensiv mit Umwelt- und Klimaschutzthemen sowie dem Fairen Handel. Im Rahmen der Klimapartnerschaft wird eine Gruppe aus 10 Schülern der 9. Klasse der Realschule plus im April 2018 in unserer Partnerkommune La Fortuna das Colegio Tecnico Profesional besuchen. Bei diesem Schüleraustausch werden zum Beispiel Exkursionen und konkrete Workshops zu den Themen Naturschutz und nachhaltiger Tourismus, Wertstofftrennung und begleitende Öffentlichkeitsarbeit, Grundwasserschutz an vorhandenen konkreten Beispielen oder Umwelt- und Klimabildung in Costa Rica bearbeitet.

Des Weiteren kann der Rhein-Pfalz-Kreis mit einer 90%igen finanziellen Unterstützung des Innenministeriums Rheinland-Pfalz die Klimapartnerschaft und die Folgen des Klimawandels im Rahmen einer Wanderausstellung thematisieren. Die Wanderausstellung ist derzeit in Arbeit und soll im 2. Quartal 2018 fertiggestellt sein. Sie kann von Gemeinden oder Sparkassen/Banken oder auch Schulen ausgeliehen werden.

Auswirkungen des Klimawandels im Rhein-Pfalz-Kreis

Im Rhein-Pfalz-Kreis kommt es zu einem verstärkten Auftreten von Extremwetterereignissen (Gewitter, Tornados, Regen und Gewitterstürme), die dann z.B. zu Überschwemmungen führen. Nachweisbar ist die Erhöhung der mittleren Jahrestemperatur um ca. 1,3 °C und die Erhöhung sommerlicher Spitzentemperaturen deutlich über 30 °C. Der Klimabericht des Landes Rheinland-Pfalz weist Teile des Rhein-Pfalz-Kreises als thermisches Belastungsgebiet aus.

Im Waldbestand des Landkreises wurde in den letzten Jahren festgestellt, dass Pilze, Schadinsekten und schädliche Krankheiten durch die geringere Anzahl von Frosttagen im Winter zunehmen. Sichtbar wird das beispielsweise durch das akute Eschensterben, den starken Befall von Kiefern durch Misteln und die dadurch verbundene Schädigung der Bäume sowie die Ausbreitung invasiver, nicht heimischer Pflanzenarten wie z.B. des Götterbaumes oder des Japanknöterichs.

 

Zuständig

Frau Kornelia Barnewald

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

Postadresse

Gebäude: Kreishaus
Raum-Nr.: A 354
Europaplatz 5
67063 Ludwigshafen am Rhein 

Aufgaben

Öffentlichkeitsarbeit,
Statistiken

Visitenkarte - QR Code
Details
Pfeil nach unten