Richtfest des Sozialwohnungsbaus in Limburgerhof

Der Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz errichtet zurzeit in der Hermann-Löns-Straße in Limburgerhof einen öffentlich geförderten Mietwohnungsbau für Haushalte mit geringem Einkommen.

Insgesamt entstehen in dem Mehrfamilienhaus 15 Wohneinheiten in der Größe von 65 und 80 m². Die Erdgeschoßwohnungen werden über eine Terrasse verfügen, alle anderen Wohnungen haben einen Balkon.

Begonnen wurde der Bau des Hauses im Frühjahr 2017 und am Montag, den 06. November 2017 konnte der Kreiswohnungsverband zum Richtfest einladen. Die Geschäftsführerin des Verbandes, Rosemarie Heltewig, erläuterte den anwesenden Gästen die Aufteilung der Wohnungen, sowie des Außenbereiches mit Stellplätzen für Autos und Fahrrädern, Grünflächen und Kinderspielplatz. Grundvoraussetzung für den Einzug in eine Sozialwohnung sei ein Berechtigungsschein, der vom Einkommen der Familie abhängig ist. In der Planung wurde die Barrierefreiheit berücksichtigt, indem ein Aufzug für das 3-stöckige Haus eingebaut wird, um die oberen Stockwerke problemlos zu erreichen.

Landrat Clemens Körner und Bürgermeister Dr. Peter Kern lobten den Fortschritt des Baus, der trotz widriger Umstände zu Beginn der Bauarbeiten gut vorankommt. „Die Investition in den sozialen Wohnbau sei eine wichtige Entscheidung für die Gesellschaft und wir sind froh darüber, in Gemeinden des Rhein-Pfalz-Kreises schöne Wohnungen zu bezahlbaren Preisen anbieten zu können“, so der Landrat. Der Architekt Christopher Diehl beschrieb anschaulich die Schwierigkeiten des Baubeginns durch die nicht zu erahnenden Altlasten im Untergrund. Sämtliche Sorten von Müll wie beispielsweise Bauschutt, Fahrräder und Reifen mussten geborgen und entsorgt werden. Auch der Grundwasserspiegel musste abgesenkt werden, was zu zeitlichen Verzögerungen führte. Die Baufirmen haben dann die Verzögerungen glücklicherweise großteils einholen können. Angedacht ist eine Fertigstellung des Bauprojektes zum Sommer 2018.

Als Überraschung zum Richtfest haben Kinder aus der Kita Villa Kunterbunt aus Limburgerhof das Lied der „fleißigen Handwerker“ gesungen und für einige Schmunzler der anwesenden Gäste gesorgt. Rosemarie Heltewig überreichte den Erzieherinnen ein Geschenkepaket, gefüllt mit Büchern und Spielsachen für die Kinder, passend zur Geschichte der „Villa Kunterbunt“.

Der Kreiswohnungsverband besitzt in Limburgerhof zurzeit 16 Mehrfamilienwohnhäuser mit insgesamt 132 Wohnungen. Durch den Bezug des Neubaus erhöht sich die Zahl der Mehrfamilienhäuser auf 17 und insgesamt 147 Wohnungen. Bis auf zwei Häuser wurden in den letzten Jahren alle Objekte energetisch modernisiert. Die Wohnumfelder wurden neu gestaltet, Barrierefreiheit wurde nachgerüstet, indem Außenaufzüge montiert und Bäder modernisiert wurden. In Limburgerhof investierte der Kreiswohnungsverband in den letzten 10 Jahren insgesamt rund 3,6 Millionen Euro zusätzlich zu den laufenden Instandhaltungskosten.

Weitere Informationen unter www.kwv-lu.de .


Zuständig