Spende an Frauenhaus Ludwigshafen Erlös aus Versteigerung eines Airbrush-Bildes

Beim letzten Airbrush-Camp im Mai 2018 in Maxdorf wurden Bilder der vier Dozenten versteigert. Der Erlös in Höhe von 500 Euro sollte nach Wünschen der Künstler dem Frauenhaus in Ludwigshafen gespendet werden.

Das Airbrush-Camp als gemeinsames Projekt des Air-Brush-Studios „Chili-Air“ und des Rhein-Pfalz-Kreises findet inzwischen schon weit über die Kreisgrenzen Beachtung und Interesse. Auch die Airbrushmesse, die alle zwei Jahre international tätige Künstlerinnen und Künstler in den Rhein-Pfalz-Kreis einlädt, hat sich mittlerweile zur größten Messe dieser Art in Deutschland entwickelt.

Im Dezember 2018 wurde daher bei einer offiziellen Übergabe dem Frauenhaus in Ludwigshafen die Spende überreicht. Landrat Clemens Körner, Paul Platz, Leiter des Kulturbüros des Rhein-Pfalz-Kreises und Norbert Klug, Leiter des Studios Chili-Airbrush, konnten den Verantwortlichen des Frauenhauses ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk bereiten. Das Geld soll für verschiedene Projekte innerhalb des Hauses genutzt werden.

„Ich freue mich, dem Frauenhaus Ludwigshafen diese Spende überreichen und die vielfältigen Arbeiten und Aufgaben damit ein wenig unterstützen zu können. Auf diesem Wege möchte ich auch den Mitarbeiterinnen des Frauenhauses für ihre Arbeit und ihr Engagement ganz herzlich danken“, so Landrat Clemens Körner.

Das Frauenhaus in Ludwigshafen ist ein Schutz- und Zufluchtshaus, das im Falle von häuslicher Gewalt betroffenen oder bedrohten Frauen und Kindern hauptsächlich aus dem Raum Ludwigshafen und Rhein-Pfalz-Kreis Hilfe, Beratung und vorübergehend eine geschützte Unterkunft anbietet. Dort erhalten die Betroffenen professionelle Unterstützung in verschiedenen Bereichen von ausgebildeten Sozialarbeiterinnen, die über ein umfangreiches Netzwerk mit kooperierenden Fach- und Hilfestellen verfügen.

 

Zuständig