Weinlesefest mit 14 neuen Weinpaten

Beim Weinlesefest des Rhein-Pfalz-Kreises in Kleinniedesheim am 13. September 2019 wurden 14 neue Patinnen und Paten für den Landratswingert ernannt. Im Gastraum des Geflügel- und Kaninchenzuchtvereins Kleinniedesheim e.V. lud Landrat Clemens Körner zum traditionellen Weinlesefest mit den neuen und alten Paten sowie weiteren Gästen ein.

Die neuen Weinpaten erhielten neben einer Urkunde eine 1,5 Liter Magnumflasche Regent des 2018er Jahrgangs und vergrößern die Zahl der Weinpaten auf nun insgesamt 159. Zum Weinpaten wird ernannt, wer sich um den Rhein-Pfalz-Kreis verdient gemacht oder als Kreisbürger etwas Besonderes geleistet hat. Somit spiegeln die Geehrten die Vielfalt des Landkreises in den Bereichen Kunst, Kultur, Kirche, Bildung und Wirtschaft wider.

Neue Weinpaten sind:

·         Christina Schött, Kleinniedesheim, pfälzische Weinprinzessin 2018/2019,

·         Helmut Karl, Neuhofen, als Fotograf Organisator verschiedener Hilfsaktionen und Benefiz-Ausstellungen zugunsten eines nepalesischen Dorfkrankenhauses,

·         Christiane Brell, Dudenhofen und Vorsitzende des dortigen Natur- und Vogelschutzvereins, ihr Engagement im Bereich Naturschutz wurde durch den Preis „Deutschland summt“ gewürdigt,

·         Erich Schäfer, Waldsee, langjähriger Leiter des Kreisverbindungskommandos Rhein-Pfalz-Kreis,

·         Daniela Lahdo, Neuhofen, inszeniert Musicalprojekte, in denen sie über 100 Tanzschüler von drei bis 50 Jahren integriert,

·         Jürgen Jacob, Altrip, langjähriger Bürgermeister der Ortsgemeinde Altrip,

·         Gabriele Böhle, Hochdorf-Assenheim, langjährige Bürgermeisterin der Ortsgemeinde Hochdorf-Assenheim,

·         Ewald Merkel, Kleinniedesheim, langjähriger Bürgermeister der Ortsgemeinde Kleinniedesheim,

·         Alexis Bug, Berlin, geb. in Schifferstadt, Regisseur, Autor und Schauspieler, bekannt durch szenische Lesung „Kallstadter Saukerl“,

·         Willi Petermann, Bobenheim-Roxheim, gestaltet den Fasnachtsorden des Rhein-Pfalz-Kreises,

·         Heike Fehmel, Mutterstadt, nachhaltige und regionale Konzepte der Obst- und Gemüseverarbeitung,

·         Elfriede Benedix, Otterstadt, langjähriges Kreistagsmitglied und Bezirktagsmitglied

·         Erich Eisenbarth, Lambsheim, langjähriger Bürgermeister der Ortsgemeinde Lambsheim und Kreistagsmitglied,

·         Andreas Rubel, Bobenheim-Roxheim, wegen Verdienste um die Jugendarbeit in der Diözese.

Sonja Merkel vom Weingut Merkel aus Kleinniedesheim stellte den 2018er Landratswein, einen Regent, vor, den die anwesenden Gäste auch gleich probieren konnten. Die ortsansässige pfälzische Weinprinzessin Christina Schött erläuterte ergänzend, dass der Regent zu den jungen Rotweinreben gehört und sehr farbintensiv, tiefdunkel ist und einen südländischen Charakter hat und Beerenduft verbreitet.

Der Theatermacher Alexis Bug bereicherte den Abend mit einer kurz dargestellten Szene seiner Trump-Satire „Pfälzer Saukerl“ und brachte Theaterstimmung in den gut gefüllten Saal. Am Ende des Abends dankte Landrat Clemens Körner dem Weingut Merkel für seine liebevolle Arbeit im Weinberg, dem Kleintierzuchtverein für die Bewirtung des Abends sowie den alten und neuen Paten für ihre Bereitschaft und ihr Engagement.

An der sechs Tage später stattgefundenen Weinlese haben sich bei bestem Wetter einige der neuen und alten Weinpaten im Landratswingert eingefunden, um die Ernte der Regenttrauben einzubringen. Bei so eifrigen und engagierten Helfern kann nächstes Jahr wieder von einem sehr guten Jahrgang ausgegangen werden.

Die Weinpaten werden zu mindestens drei Terminen im Jahr im Weinberg eingeladen und können damit verfolgen, welche Arbeiten im Weinberg anstehen und wie ein Rebstock gepflegt werden muss. Dazu gehört das Pflanzen einer Rose an einer Rebzeile, das Rebenschneiden und die Weinlese.