Landrat begrüßt

„Lieder aus der Fremde“ für Schulen im Rhein-Pfalz-Kreis erneut aufgeführt

Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz mit Sitz in Ludwigshafen hatte im Jahr 2016 ein besonderes Projekt „Lieder aus der Fremde“ in Auftrag gegeben, um einen Beitrag zur Debatte um Flucht, Zuwanderung und Integration zu leisten. Am 18. Mai 2017 lud sie Schülerinnen und Schüler aus dem Rhein-Pfalz-Kreis nach Ludwigshafen ein, um bei einer Neuauflage den Schülerinnen und Schülern dieses Thema musikalisch und in einer Diskussionsrunde näher zu bringen.

„Lieder aus der Fremde“ ist eine fiktive Erzählung – eine Art modernes Märchen mit Elementen realer Flüchtlingsberichte, erfundener gesellschaftlicher Entwicklungsprozesse und der Erfahrungen mystischer Traditionen. Die Theatermacherin Anja Kleinhans und der in München lebende türkische Komponist und Musiker Mehmet Yeşilçay, der 2012 mit dem ECHO Klassik in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ und 2014 mit dem Integrationspreis des Freistaates Bayern ausgezeichnet wurde, haben in diesem spannenden und ausdrucksstarken Projekt die relevanten gesellschaftlichen Themen um Verständigung und Offenheit musikalisch-künstlerisch ins Bild gesetzt. Die Staatsphilharmonie musiziert bei „Lieder aus der Fremde“ gemeinsam mit türkischen Musikern des renommierten Pera-Ensembles.

Mit der Unterstützung von Anja Kleinhans wurde das Projekt für Schulklassen arrangiert, um mit ihnen altersgerecht in den Dialog zu treten und die Themen Flucht, Zuwanderung und Integration zu besprechen. Mit Unterstützung der Sparkasse Vorderpfalz konnten für die Schulen im Rhein-Pfalz-Kreis kostenfrei zwei Vorstellungen organisiert werden.

Fast 300 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften konnten dadurch am Projekt teilnehmen, wobei vor allem die Paul-von-Denis-Realschule plus und Fachoberschule in Schifferstadt großes Interesse zeigte und mit 190 Schülerinnen und Schülern die größte Teilnehmergruppe stellte. Landrat Clemens Körner betonte bei seiner Begrüßung die Wichtigkeit des Projektes: „Flucht und Zuwanderung können unterschiedliche Gründe haben. Mit diesem Konzert trägt die Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz zu einem besseren Verständnis von Fluchtursachen und Hintergrund geflüchteter Menschen bei. Es freut mich, dass mit der finanziellen Unterstützung der Sparkasse Vorderpfalz Schülerinnen und Schüler unserer Schulen im Landkreis dieses Konzert miterleben durften. Nur mit gegenseitigem Verständnis kann Integration gelingen.“

Diese Webseite verwendet Cookies!