Wehrleute nun auch auf Wasser einsatzbereit: Ausbildung als Bootsführer für Feuerwehrboote

Seit kurzem versehen elf frischgebackene Bootsführer bei den Feuerwehren, VG Römerberg-Dudenhofen, VG Rheinauen, VG Lambsheim-Heßheim und Frankenthal ihren Dienst.

Dies ist das Ergebnis eines fast fünf Monate dauernden Lehrganges „Bootsführer für Rettungs- und Mehrzweckboote" im „Feuerwehrdienst“ der im Rhein-Pfalz-Kreis durchgeführt wurde. Unter der Leitung der Ausbilder Florian Graf, Frank Höhl, Rainer Höhl, Christian Kölsch, Stefan Löbel-Hoffelder, Steffen Schleinkofer und Lehrgangsleiter Thomas Tremmel, hatten die Teilnehmer 130 Stunden in Theorie und Praxis zu absolvieren. Und dies zusätzlich zu Ihrer Arbeit und ehrenamtlichen Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr.

Grundlage des erworbenen Befähigungsnachweises ist der amtliche Sportbootführerschein „Binnen“. Zu den dafür erforderlichen Lehrinhalten kommt noch eine umfangreiche feuerwehrspezifische Ausbildung, wie etwa Retten und Bergen von Personen aus Wassergefahren, Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung auf dem Wasser, Beseitigung von Gewässerverschmutzungen, Eisrettung und Hochwasserschutzmaßnahmen. Ziel der Ausbildung ist die sichere Beherrschung der Boote und der verschiedenen Arbeiten auch bei schwierigen äußeren Verhältnissen wie Dunkelheit, Nebel, Eis, Schnee oder Hochwasser.

In Koblenz nahmen Prüfer der Landesfeuerwehrschule Rheinland-Pfalz und der
Wasserschutzpolizei die Prüfung ab.

  • Personen auf dem Bild: liegend: Johannes Wriedt (Neuhofen), kniend von links nach rechts: Steffen Ullmeyer (Waldsee), Walter Rieker (Bobenheim-Roxheim), Wolfgang Werner (Römerberg), Sebastian Melis (Waldsee), Christian Guillemet (Neuhofen), Nicolai Nicke (Waldsee), Sascha Tremmel (Frankenthal), stehend von rechts nach links: Christian Weh (Heßheim), Manuel Schlachter (Heßheim), Rafael Mischon (Lambsheim)

    Personen auf dem Bild: liegend: Johannes …

Diese Webseite verwendet Cookies!