Aktuelles

Rhein-pfalz-Kreis schließt nun alle Wertstoffhöfe

Aufgrund der sich ausbreitenden Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich die Verwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises dazu entschlossen, nun alle Wertstoffhöfe im Kreisgebiet für Anlieferungen ab Dienstag, 24. März 2020, zu schließen. Seit Donnerstag, 19. März 2020, galt noch die Ausnahmeregelung, dass eine Anlieferung im Wertstoffhof Mutterstadt (auf dem Gelände der Firma Zeller) und im Wertstoffhof Schifferstadt bei der Kreisbauschuttdeponie möglich war. Um den Anforderungen, der am Freitag ergangenen Allgemeinverfügung über ein Betretungsverbot für öffentliche Orte gerecht zu werden, müssen nun alle Wertstoffhöfe geschlossen werden. Eine Ausnahmeregelung trifft hier nicht zu. Diese erhöhten Schutzmaßnahmen sind zur Verhinderung der Verbreitung und zum Schutz des Personals und der Bürgerinnen und Bürger erforderlich und gelten bis auf weiteres. Die reguläre Abfuhr von Abfällen – auch Grünschnitt - läuft momentan normal weiter. Termine für die Abfallabfuhren sind im Abfallkalender der jeweiligen Gemeinde oder auf der Internetseite des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft ersichtlich.

Hecken- und Grünschnittabfuhr

Die Sammlung erfolgt saisonal zu den im Abfallkalender aufgeführten Sammelterminen. (s. "Hecken- und Baumschnitt" bzw. "H+B")                                                               Maximale Bereitstellungsmenge: 2 m³ pro Haushalt und Abfuhr                           Zweige dürfen nicht länger als 1,50 m sein und müssen mit einer verrottbaren Schnur (bitte nicht mit Draht!) gebündelt bereitgestellt werden. Schüttgut, wie z.B. Laub und Rasenschnitt, wird nur in festen Schüttbehältern (Kartons, Eimer, Bütten, Spiraltaschen) mitgenommen. In Säcken bereitgestelltes Material bleibt grundsätzlich stehen.

Rhein-Pfalz-Kreis schließt Wertstoffhöfe

Aufgrund der sich ausbreitenden Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich die Verwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises dazu entschlossen, alle Wertstoffhöfe im Kreisgebiet für Anlieferungen ab Donnerstag, 19. März 2020, zu schließen. Diese erhöhten Schutzmaßnahmen sind zur Verhinderung der Verbreitung und zum Schutz des Personals und der Bürgerinnen und Bürger erforderlich und gelten bis auf weiteres. In Ausnahmefällen ist eine Anlieferung im Wertstoffhof Mutterstadt (auf dem Gelände der Firma Zeller) und im Wertstoffhof Schifferstadt bei der Kreisbauschuttdeponie zunächst noch möglich.

Corona-pandemie: Aufgrund der aktuellen Lage

Die Abfuhr der Abfälle ist bis auf Weiteres im Holsystem gewährleistet (dies betrifft die Abfallfraktionen: Papier, Restmüll, Grünschnitt, Biomüll,Sperrmüll, LVP und Glas). Die Sammlung und der Transport von Sonderabfällen mit dem Schadstoffmobil wird mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres eingestellt. Das betrifft als erstes am kommenden Samstag, den 21.3.2020 die Gemeinde Limburgerhof.

Abfallgebühren werden zum 1. April fällig

Die Abfallgebühren werden im Rhein-Pfalz-Kreis in zwei Raten jeweils zum 1. April und zum 1. Oktober fällig. Alle Gebührenpflichtigen, die nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen, sollten die zu den Fälligkeitsterminen anstehenden Überweisungen nicht versäumen.                                                                                                                            Überweisung                                                                                                                             Die erste Rate wird zum 1. April fällig und sollte rechtzeitig überwiesen werden. Bitte verwenden Sie bei der Überweisung die auf dem Bescheid angegebene IBAN-Nummer. Als Verwendungszweck ist die auf dem Bescheid vermerkte Objektnummer einzutragen.                                                                                                                                    Bequem und sicher: Das Lastschrifteinzugsverfahren                                               Gebührenpflichtigen, die dem EBA ein SEPA-Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung) erteilt haben, werden die Raten automatisch zum Fälligkeitstermin vom Konto abgebucht, Guthaben werden zeitnah erstattet. Das Einzugsverfahren hilft somit durch Versäumnis entstehende Mahngebühren und Säumniszuschläge zu vermeiden. Zudem bleibt der Gang zur Bank erspart. Das SEPA-Lastschriftmandat kann dem EBA jederzeit schriftlich erteilt werden. Nutzen Sie hierzu bitte unser SEPA-Lastschriftformular (als Anlage bei Ihren Gebührenbescheiden oder im Internet unter www.ebalu.de). Für Fragen zum Bankeinzug stehen Ihnen unsere Mitarbeiter unter 0621/5909-5191 und -5190 gerne zur Verfügung.

Hier kann die Abfallfibel heruntergeladen werden!

Mit der bewährten Broschüre „Die kleine Abfallfibel“ bietet der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft allen interessierten Kreisbürgern, insbesondere den Neubürgern, einen aktuellen und umfassenden Überblick über die Entsorgungsmöglichkeiten im Rhein-Pfalz-Kreis. Von "An- und Ummeldung" über "Behälterarten" und "Entsorgungswege" bis hin zum "Abfall-ABC" findet sich auf 41 Seiten das Wichtigste zum Thema Abfallentsorgung im Rhein-Pfalz-Kreis.

Mehr

Biotonne bei frostigen Temperaturen

Tipps und Tricks zur richtigen Befüllung der Biotonne im Winter. Dadurch lässt sich das Festfrieren von feuchtem organischem Material in der Tonne vermeiden.

Mehr

Abfallkalender 2020

Wie gewohnt, wird der neue Abfallkalender für den Rhein-Pfalz-Kreis auch in diesem Jahr wieder an alle Haushalte verteilt.

mehr

Verstärkte Kontrolle der gelben Säcke

Die für die Gelbe-Sack-Sammlung zuständige Firma Jakob Becker prüft die zur Abfuhr bereitgestellten Säcke neuerdings verstärkt auf Fehlbefüllungen und lässt falsch befüllte gelbe Säcke stehen.


Bauschuttannahme auf den Wertstoffhöfen

Der auf den Wertstoffhöfen im Rhein-Pfalz-Kreis erfasste Bauschutt wird zur Herstellung von Recycling-Schotter eingesetzt. Aus diesem Grund dürfen in die Bauschutt-Container der Wertstoffhöfe ausschließlich verwertbare mineralische Bauabfälle gegeben werden!


Der Tausch- und Verschenkmarkt

Der alte Tisch, zu schade für den Müll? Was für den einen nutzlos ist und weggeworfen werden soll, kann ein anderer vielleicht noch gebrauchen. Oft weiß aber der eine leider nichts vom anderen. Das ändern wir mit unserem neuen Verschenkmarkt.

mehr