Eigenkompostierung

Was ist Eigenkompostierung?
Bei der Eigenkompostierung werden die im Haushalt und Garten anfallenden organischen Abfälle auf dem Wohngrundstück verarbeitet und vor Ort zur Bodenverbesserung genutzt. Eine fachgerechte Eigenkompostierung stellt einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz dar. Im besten Fall schließt die Verwendung von Kompost Stoffkreisläufe und kann den Einsatz von Kunstdünger und Naturtorf weitgehend ersetzen.

Kompostieren ist allerdings mehr als das bloße Zusammenwerfen von Pflanzenresten. So müssen die Bioabfälle zerkleinert, in einem günstigen Verhältnis miteinander vermischt, geschichtet und feucht gehalten werden, damit die Rottebakterien optimal arbeiten können. Zur bodenschonenden Verwertung des gewonnenen Kompostmaterials muss eine ausreichend große Ausbringungsfläche auf dem Wohngrundstück vorhanden sein.
Kompostfibel (pdf)

Eigenkompostierung und Biotonne
schließen sich nicht gegenseitig aus - ganz im Gegenteil! In vielen Haushalten fallen regelmäßig auch Bioabfälle an, die nicht für die Eigenkompostierung geeignet sind. Samentragende Unkräuter, pilzbefallene Pflanzenteile, Südfruchtschalen, gekochte Speisereste und abgelaufene Lebensmittel zählen zu den schwierigen Bioabfällen. Sie dürfen nicht in die Restmülltonne, taugen jedoch auch nicht für hochwertigen Kompost und locken im Garten Ungeziefer (Ratten) an.

Die Biotonne "schluckt" auch solche schwierigen Bioabfälle. Ihre Nutzung hält Garten und Kompost sauber, hält den Restmüll frei von Bioabfällen und kann dadurch Restmüllleerungen einsparen. Die Biotonne stellt daher eine sinnvolle Ergänzung dar und ist ein idealer Partner für Eigenkompostierer, die Wert auf eine gute Kompostqualität legen.

Biotonnenpflicht
Aus diesen Gründen ist grundsätzlich jeder Haushalt mittels Biotonne an die kommunale Bioabfallsammlung anzuschließen (gesetzliche Biotonnenpflicht). Sollten Sie ausnahmsweise sämtliche in Ihrem Haushalt anfallenden Bioabfälle auf Ihrem Wohngrundstück eigenständig schadlos verwerten (Kompostierung+Ausbringung), so können Sie eine Ausnahme von der Benutzungspflicht der Biotonne beantragen.

Diese Webseite verwendet Cookies!