Gelbe Säcke

In den letzten Tagen blieben nach der Wertstoffabfuhr vermehrt gelbe Säcke am Straßenrand stehen. Neuerdings prüft die für die Gelbe-Sack-Sammlung zuständige Firma Jakob Becker die zur Abfuhr bereitgestellten gelben Säcke verstärkt auf Fehlbefüllungen und lässt falsch befüllte Säcke stehen.

In die gelben Säcke dürfen ausschließlich restlos entleerte Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Verbundmaterial u. Metall gegeben werden. Entsprechende Befüllungshinweise sind auf die Säcke aufgedruckt. Verpackungsfremde Gegenstände (z.B. Spielzeug, Mobiliar, Bauabfälle, Textilien) sowie Restabfälle sind Fehlbefüllungen und gehören nicht in die gelben Säcke.

Die falsch befüllten Säcke werden mit einem roten Aufkleber gekennzeichnet und sind vom Bereitsteller nachzusortieren. Sie werden am nächsten Abfuhrtermin mitgenommen, sofern sie keine Fehlbefüllungen mehr enthalten.

Hintergrund: Die Sammlung der gelben Säcke gehört nicht zur kommunalen Abfallentsorgung und wird somit nicht im Auftrag des Rhein-Pfalz-Kreises durchgeführt. Sie wird nicht aus den Abfallgebühren finanziert sondern von den Verpackungsherstellern bezahlt. Daher dürfen ausschließlich Verkaufsverpackungen in die Säcke hinein. Verpackungsfremde Kunststoffe gehören in die Restmülltonne (z.B. Gießkanne, Spielzeug, Übertöpfe) oder zur Sperrmüllabfuhr (Wäschekorb, Stühle, Boxen). Diese Regelung galt schon immer, wurde jedoch bisher großzügig gehandhabt. Veränderungen der Marktlage veranlassen das Unternehmen nun zu einer konsequenteren Vorgehensweise.

Für Abfuhrreklamationen bezüglich der gelben Säcke wenden Sie sich bitte direkt an die für die Sacksammlung zuständige Firma Jakob Becker in Schifferstadt (Tel. 06235-935-100).