Buchsbaumentsorgung bei Zünslerbefall

Der Buchsbaumzünsler ist eine Schmetterlingsart, die vor einigen Jahren nach Deutschland eingeschleppt wurde. Ihre Raupe ruft inzwischen erhebliche Fraßschäden an Buchsbaumpflanzen hervor.

Eine Bekämpfung mit Schädlingsbekämpfungsmitteln ist schwierig. So bleibt oft nur das gründliche Entfernen und Entsorgen der befallenen Pflanzen bzw. Pflanzenteile. Um eine Neuansteckung oder Weiterverbreitung des Schädlings zu verhindern, muss ein geeigneter Entsorgungsweg gewählt werden.

Buchsbaumkleinmengen können grundsätzlich in die Biotonne gegeben werden. Darüber hinaus wird befallenes Pflanzenmaterial von Privathaushalten des Rhein-Pfalz-Kreises in haushaltsüblichen Kleinmengen bis zu 1 m³/Woche kostenlos auf den Wertstoffhöfen angenommen. Auch die Hecken- und Baumschnittsammlung nimmt befallenen Buchsbaum mit. In beiden Fällen gelangt das Pflanzenmaterial zusammen mit den übrigen Grünabfällen in einen großtechnischen Kompostierungsprozess, wo eine sichere Abtötung der Schädlinge gewährleistet ist. Großmengen sowie Pflanzen aus gewerblicher Herkunft sind gegen ein geringes Entgelt am Biokompostwerk Mutterstadt anzuliefern.

Zur Eigenkompostierung im heimischen Garten ist vom Buchsbaumzünsler befallenes Material hingegen nicht geeignet. Die Bedingungen im Komposthaufen oder im Komposter reichen oft nicht aus, um sämtliche Schädlinge und ihre Gelege abzutöten, so dass eine Weiterverbreitung zu befürchten wäre.

Kontakt

Eigenbetrieb Abfallwirtschaft
Europaplatz 5
67063 Ludwigshafen

Tel. 0621-5909-555
Fax  0621-5909-623

Sprechzeiten Service-Center:

 Mo - Mi  8:00 - 16:00 Uhr
 Do          8:00 - 17:30 Uhr
 Fr            8:00 - 13:00 Uhr