Kreiswohnungsverband investiert weiter

Kreiswohnungsverband investiert weiter in bezahlbaren Wohnraum

3,6 Millionen Euro für die Wohnungs- und Gebäudemodernisierungen 

Der Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz steht im Eigentum des Landkreises und der Gemeinden und unterhält ca. 300 Wohngebäude mit 1.700 Wohnungen im Rhein-Pfalz-Kreis.

Neben der aktuellen Neubautätigkeit in Schifferstadt und Hochdorf-Assenheim investiert das kommunale Wohnungsbauunternehmen kontinuierlich in die Erneuerung und die Modernisierung des Bestandes. 

Für dieses Jahr sind neben der laufenden Instandhaltung auch Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen von insgesamt ca. 3,6 Mio. Euro vorgesehen. Dabei werden neben einer Vielzahl von Wohnungsmodernisierungen auch 16 Wohngebäude mit ca. 200 Mietwohnungen grundsaniert.

„Die aktuelle Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt hat uns dazu bewogen frühzeitig wieder unsere Neubautätigkeit aufzunehmen um weitere bezahlbare Wohnungen im Landkreis zu schaffen. Ich lege aber auch Wert darauf, dass im Interesse unserer Mieter unser Wohnungsbestand ständig in einem zeitgemäßen Zustand gehalten und modernisiert wird.“ stellt Landrat Körner als Vorstand des Kreiswohnungsverbandes Rhein-Pfalz fest.

Hierzu zählen zum Beispiel das Wohngebäude mit 24 Wohneinheiten in der Lilienstraße 73 in Mutterstadt mit einem Sanierungsaufwand von 1.060.000 Euro sowie das Wohngebäude mit 12 Wohnungen in der Raiffeisenstraße in Neuhofen mit einem Sanierungsaufwand von 750.000 Euro.

In diesem Jahr lag ein Schwerpunkt der Investitionen auch im Bereich der energetischen Verbesserungen, dabei wurden unter anderem mehrere hundert Fenster nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung ausgetauscht. Auch den Mietern kommt diese Maßnahme durch eine Verbesserung von Schall- und Wärmeschutz und Einsparungen beim Energieverbrauch und den Energiekosten zu Gute.

„Der Kreiswohnungsverband wird auch im nächsten Jahr sein Modernisierungsprogramm fortsetzen um als größter Einzelvermieter im Landkreis attraktive und bezahlbare Wohnungen anbieten zu können und das Mietpreisniveau im Landkreis zu entlasten.“ stellt Landrat Körner klar.

Fassaden- und Dachsanierung mit Austausch der Fenster am Objekt in Mutterstadt, Lilienstraße 73