Fahrrad

Weil das Fahrrad auch in der S-Bahn oder in einem Regionalzug mitgenommen werden kann, sind sogar größere Ausflüge problemlos möglich (Geeignete Verbindungen finden Sie hier). Im Kreis können außerdem an mehreren Stellen "Pedelecs", also Fahrräder mit eingebautem Rückenwind, gemietet werden.

Für die Planung von Radtouren stehen Ihnen beispielsweise folgende Karten zur Verfügung, die auch Touren-Tipps enthalten:

  • Topographische Karte "Wandern und Radwandern zwischen Rhein und Pfälzerwald" im Maßstab 1:50.000, Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation, Online-Bestellung möglich!
  • "Radwander- und Freizeitkarte Rhein-Neckar/Pfalz" im Maßstab 1:50.000, Pietruska-Verlag, Online-Bestellung möglich!
  • ADFC-Regionalkarte "Pfalz mit Pfälzerwald und Deutscher Weinstraße" im Maßstab 1:75.000, BVA Bielefelder Verlag, Online-Bestellungmöglich!

In Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Rhein-Pfalz-Kreis bietet die Kreisverwaltung eine App an, die Sie auf den 10 schönsten Routen durch den Rhein-Pfalz-Kreis navigiert. Die App erhalten Sie hier

Darüber hinaus hat die Kreisverwaltung eine Faltblatt-Serie mit Denkmal-Radtouren aufgelegt. Sie kann hier bestellt werden.

Der Radatlas Rheinpfalz aus dem Esterbauer-Verlag (ISBN 978-3-85000-268-4) enthält ebenfalls Tourenvorschläge, die das Kreisgebiet berühren.

Besonders komfortabel ist der interaktive Radroutenplaner des benachbarten Bundeslandes Hessen, der seit Mai 2009 auch die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar und somit den Rhein-Pfalz-Kreis abdeckt. Er liefert Informationen über Entferungen, Fahrzeiten und Themenrouten sowie über Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen am Wegesrand. Man braucht nur Start- und Zielort einzugeben, kann aber darüber hinaus noch spezielle Wünsche äußern - zum Beispiel "wenige Steigungen".
 

Empfehlenswert ist beispielsweise eine "Sieben-Schlösser-Schleife", die vom Bahnhof Lambsheim aus über Birkenheide nach Fußgönheim (Hallberg-Schloss mit Barockgarten - Foto links) und über Maxdorf wieder nach Lambsheim zum Haacke'schen Schloss führt, dann über Gerolsheim nach Dirmstein im Kreis Bad Dürkheim (Bischöfliches Schloss, Sturmfeder'sches Schloss, Quadt'sches Schloss und Koeth-Wanscheid'sches Schloss mit Englischem Garten) sowie nach Kleinniedesheim (Propst Maudrai'sches Schloss mit kuppelförmigem Gartenhaus) und über Heßheim zurück zum Ausgangspunkt.

Wer etwas mehr Ausdauer besitzt, kann sich auch auf den Salier-Radweg begeben, der die Dome von Speyer und Worms mit der Klosterruine Limburg bei Bad Dürkheim verbindet und durch mehrere Gemeinden des Rhein-Pfalz-Kreises führt (Bobenheim-Roxheim, Lambsheim, Maxdorf, Birkenheide, Böhl-Iggelheim, Dudenhofen, Schifferstadt, Dannstadt-Schauernheim, Fußgönheim). Seine Gesamtlänge beträgt rund 120 Kilometer.

Für eine komplette Urlaubsreise auf dem Drahtesel bietet sich die "Velo-Route Rhein" an. Von Römerberg, Otterstadt, Waldsee, Altrip oder Bobenheim-Roxheim aus kann man auf ihr zunächst nordwärts nach Mainz fahren, dann auf der anderen Rheinseite nach Süden bis Basel und durch das Elsass wieder zurück in die Pfalz.

Online-Freizeitkarte, aus der unter anderem der genaue Verlauf des Salier-Radweges und der Velo-Route Rhein hervorgeht