Darstellung WindturbineDarstellung PhotovoltaikLogo Klimaschutz Rhein-Pfalz-Kreis

Klimapartnerschaft mit Costa Rica

Die Klimapartnerschaften sind ein Projekt des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ). Kommunen sollen unterstützt werden, Partnerschaften mit Gemeinden des globalen Südens einzugehen und konkrete Projekte im Bereich des Klimaschutzes umzusetzen. Die Klimapartnerschaft wird von der deutschen Botschaft, dem ehemaligen costa-ricanischen Botschafter in Deutschland und dem Innenministerium des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt.

Seit dem Jahr 2015 besteht nun eine Klimapartnerschaft mit der Kommune La Fortuna (San Carlos) in Costa Rica. Zunächst wurde das Projekt vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) für die Dauer von 1,5 Jahren finanziert. Mittlerweise gibt es mehr als 50 Klimapartnerschaften in Deutschland – alle mit der Zielsetzung, Bewusstsein für den Klimawandel und der Klimaanpassung zu schaffen und konkrete Projekte mit dem globalen Süden umzusetzen. Der Kreistag hat im Sommer 2017 die Weiterführung der erfolgreich begonnenen Klimapartnerschaft auf Ebene der Durchführung konkreter Projekte beschlossen.

Der Rhein-Pfalz-Kreis hat mehrere Vorteile durch die Klimapartnerschaft. Er profitiert durch die fachliche Unterstützung des Ministeriums sowie den Austausch mit den Deutschen und internationalen Partnern im Bereich des Themengebietes Klimaschutz und Klimawandel. Darüber hinaus werden konkrete Projekte finanziert. Auch die Verwaltungskosten im Kreishaus werden über die Projektkosten abgedeckt.

Konkrete Projekte
Der Rhein-Pfalz-Kreis hat inzwischen drei Projekte im Rahmen der Klimapartnerschaft begonnen:

1) Bau eines Wertstoffhofes in La Fortuna und Etablierung eines Bringsystems für Wertstoffe mit der Option der Einführung eines Holsystems. Gleichzeitig werden Schulungen für Abfallberater durchgeführt, verbunden mit einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit. Für den Bau des Wertstoffhofes gab es Fördergelder aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Höhe von 50.000 Euro.

2) Schüleraustausch zwischen der Realschule plus Schifferstadt und dem Colegio Tecnico Profesional in La Fortuna im April 2018. Die Schüler der 9. und 10. Klasse der Costa Rica AG haben schon im Vorfeld des ersten Schüleraustausches mit den Schülern in La Fortuna konkrete Themen im Bereich Umwelt- und Klimaschutz und zum fairen Handel bearbeitet.

3) Wanderausstellung: Der Rhein-Pfalz-Kreis hat mit Förderung des Innenministeriums des Landes Rheinland-Pfalz eine Wanderausstellung zur Klimapartnerschaft und Klimawandel erstellt. Diese Wanderausstellung wurde der Öffentlichkeit im August 2018 im Kreishaus vorgestellt und geht inzwischen auf „Wanderschaft“. Die Ausstellung kann von Schulen, Gemeindeverwaltungen oder Banken/Sparkassen ausgestellt werden. Anfragen bei .


Auszeichnungen
Im Oktober 2018 wurde dem Rhein-Pfalz-Kreis für die erfolgreichen Maßnahmen zweimal ausgezeichnet

1.       Auszeichnung als Transformationsprojekt auf nationaler Ebene
Der Rhein-Pfalz-Kreis wurde aus etwa 450 eingereichten Projekten für die eine Förderung auf nationaler Ebene durch eine Jury des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ausgewählt.

Bild Auszeichnung Transformationsprojektv.r.n.l. Elke Bröckel (Rhein-Pfalz-Kreis), Prof. Dr. Günther Bachmann (RNE)

2.       Projekt Nachhaltigkeit auf der Ebene der RENN.west
Der Rhein-Pfalz-Kreis ist für den Bereich RENN.west ebenfalls als Projekt Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden mit einem Preisgeld von 1.000 Euro, die wiederum im Sinne der Nachhaltigkeit eingesetzt werden sollen.

Bild Auszeichnung Nachhaltigkeitv.l.n.r.: Michael Frein (Ref. Nachhaltigkeit beim Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz); Georg Spang (Delegationsmitglied), Elke Bröckel (Delegationsmitglied), Beigeordneter Manfred Gräf.

Öffentlichkeitsarbeit zur Klimapartnerschaft
IM RTL RON TV (Rheinpfalz-Odenwald-Neckar) wurden die Klimapartnerschaft und die Wanderausstellung zusammen mit Delegationsmitglied Frau Bürgermeisterin Volk aus Schifferstadt vorgestellt. In einem kurzen Interview konnten wir über die konkreten Projekte berichten. Der Kurzbeitrag ist unter https://youtu.be/VJc87HSb-4o abrufbar. 

Video