Wertstoffsäcke

Wertstoffsäcke

Im Rhein-Pfalz-Kreis werden Verpackungswertstoffe und Altpapier in drei unterschiedlichen Wertstoffsäcken erfasst. Diese Säcke sind kostenlos und kontingentiert bei bestimmten Ausgabestellen in jeder Kreisgemeinde erhältlich. Neben den weißen Altapiersäcken steht im Rhein-Pfalz-Kreis auch die kostenlose kommunale Altpapiertonne zur Verfügung. Für nähere Informationen lesen Sie bitte weiter unten.

Die Abholung der Säcke erfolgt 14-tägig am Restabfallabfuhrtag. Die Säcke sind bis spätestens 6.00 Uhr morgens am Gehwegrand zur Abfuhr bereitzustellen.

Die Verpackungssammlung erfolgt nicht im Auftrag des Kreises sondern im Auftrag der Dualen Systeme (siehe unten).

Auf der Informationsseite der Initiative "Mülltrennung wirkt" der Dualen Systeme finden Sie zahlreiche Hinweise und Hintergrundinformationen zur korrekten Mülltrennung.

  • Der gelbe Sack  >> Leichtverpackungen

    In den Gelben Sack gehören alle Verkaufsverpackungen, die nicht ausschließlich aus Papier oder Glas bestehen. Beispielsweise:

      • Kunststoffverpackungen (z.B. Becher, Einwegflaschen, Folien, Tüten, Styropor)
      • Verbundverpackungen (z.B. Getränkekartons, Blister)
      • Metallverpackungen (z.B. Dosen, Deckel, Schraubverschlüsse)


      Hinweis:
      Die Verpackungen müssen nicht gereinigt werden, sollten jedoch "löffelrein" sein. Stark verschmutzte sowie restbefüllte Verpackungen gehören in die Restmülltonne. Sack möglichst in lockerer Schüttung befüllen und Inhalt nicht verdichten. 

    • Der Grüne Sack >> Glasverpackungen

      In den grünen Sack gehören Behältergläser in allen Farben, wie z.B. Einweg-Glasflaschen, Einweck- und Schraubdeckelgläser.

      Nicht hinein gehören z.B. Flachglas, Leuchtmittel, Trinkgläser und Steingutflaschen.

      Hinweis:
      Gläser möglichst zerstörungsfrei bereitstellen. Glasscherben gehören in die Restmülltonne. Depot-Container (Glas-Iglus) gibt es im Rhein-Pfalz-Kreis nicht.


      Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Initiative der Glasrecycler. Dort stehen zahlreiche Infomaterialien und aktuelle News zum Thema Altglas zur Verfügung.

      Die Initiative hat außerdem interaktive Lern-Apps für Kinder und Schüler entwickelt, die spielerisch und umfangreich Informationen über Glas und Glasrecycling vermitteln.



    • Altpapiertonne oder weißer Sack  >> Altpapier

      In die Altpapiertonne bzw. den weißen Sack gehören Papierverpackungen, Druckerzeugnisse und Kartonagen.

      Nicht hinein gehören Tapeten, Aktenordner, Backpapier sowie Hygienepapiere (z.B. Papiertaschentücher, Papierhandtücher, Küchenkrepp). Diese werden über die Restmülltonne oder den roten Zusatzabfallsack entsorgt.

      Hinweis:
      Größere Kartonagen können gebündelt neben Sack/Tonne bereitgestellt werden. Größere Mengen an Büchern können auch in tragbaren Kartons bereitgestellt werden.

      Die kostenlose Altpapiertonne:
      Die kostenlose kommunale Altpapiertonne bietet eine bequeme Alternative zum Altpapiersack, da sie fahrbar ist und auch mit größeren Papiermengen befüllt werden kann. Sie hat einen blauen Deckel und wird in den Größen 120 und 240 Liter angeboten. Großwohnanlagen und Gewerbetreibende können auf Wunsch auch 1.100 Liter-Altpapierbehälter zur Verfügung gestellt bekommen. Bewohner von Mehrparteienhäusern sollten möglichst gemeinschaftliche Altpapiertonnen nutzen.

      Die Bestellung und Nutzung der Altpapiertonne ist freiwillig und beinhaltet keine zusätzlichen Kosten. Verwertungserlöse aus der kommunalen Altpapiersammlung helfen dabei die Abfallgebühren auf einem niedrigen Niveau zu halten und kommen somit allen Kreisbürgern zugute. Die Altpapiertonne wird zum gleichen Zeitpunkt wie die Altpapiersäcke abgefahren. Haushalte ohne Altpapiertonne können weiterhin die Altpapiersäcke nutzen.

      Zur Bestellung bzw. Abbestellung der Altpapiertonne nutzen Sie bitte unser Online-Bestellformular. Gerne nehmen wir Ihre Bestellung auch telefonisch unter der 0621 / 5909 - 5555 entgegen.

      Behältermaße:
      - 120-Liter-Behälter: Höhe ca. 93,3 cm, Breite ca. 50,0 cm, Tiefe ca. 55,0 cm
      - 240-Liter-Behälter: Höhe ca. 106,4 cm, Breite ca. 58,2 cm, Tiefe ca. 72,8 cm


    • Duale Systeme

      Die Sammlung und Verwertung der Glas- und Leichtverpackungen (grüner und gelber Sack) wird bundesweit von den Dualen Systemen durchgeführt und erfolgt nicht im Auftrag des Rhein-Pfalz-Kreises. Sie wird nicht durch die Abfallgebühren finanziert, sondern durch Lizenz-Entgelte der Verpackungshersteller, welche sich im Kaufpreis des Produktes niederschlagen.

      Derzeitig ist die Firma Jakob Becker mit Sitz in Schifferstadt (06235 / 935-100) mit der Leichtverpackungssammlung (Gelber Sack) und mit der Altglassammlung (grüner Sack) von den Dualen Systemen beauftragt.

      Für die Abfuhr dieser Verpackungsabfälle ist der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft nicht verantwortlich, gibt diesbezügliche Reklamationen jedoch gerne an die vom DSD beauftragten Unternehmen weiter.