Sperrmüll

Sperrige Abfälle werden im Rhein-Pfalz-Kreis "auf Abruf" am Wohngrundstück abgeholt. Jeder Haushalt hat die Möglichkeit, bis zu 6 m³ Sperrmüll pro Kalenderjahr kostenfrei zu entsorgen. Dieses Jahreskontingent kann nach Bedarf entweder in zwei Abfuhren zu je maximal 3 m³ aufgeteilt oder durch eine einzige Abfuhr von bis zu 6 m³ in Anspruch genommen werden.

Für darüber hinausgehende Sperrmüllmengen (>6 m³ pro Jahr) wird eine Gebühr von 35,00 Euro pro angefangene 3 m³ berechnet. Nicht in Anspruch genommene Sperrmüllkontingente verfallen am Jahresende. Gewerbebetriebe können keine Sperrmüllabfuhr in Anspruch nehmen.

  • Was gehört dazu?

    Zum Sperrmüll
    gehören haushaltsübliche Gegenstände des beweglichen Inventars (Möbelstücke), die sich selbst nach zumutbarer Zerkleinerung nicht im Restabfallbehälter bzw. Zusatzabfallsack unterbringen lassen. Hierzu zählen:

    • Möbelholz (z.B. Schränke, Tische, Stühle, Betten, Bilderrahmen, Regale)
    • Restsperrmüll (z.B. Matratzen, Polstermöbel, Teppiche, Spiegel, Vitrinen, Fahrräder, Metallmöbel jedoch keine Elektrogeräte!)


    Nicht zum Sperrmüll
    gehören Gegenstände, welche ehemals bauliche Bestandteile bzw. Erweiterungen eines Gebäudes oder Grundstücks waren (z.B. Dämm- und Ausbaumaterial, Türen, Fenster, Sanitäreinrichtungen, Rohre, Zäune, Pergolen, Tore, Markisen, Roll- und Fensterläden, Wandpaneele, Parkett usw.). Solche "Bau- und Renovierungsabfälle" sind in Eigenregie über private Entsorgungsunternehmen zu entsorgen. Regionale Unternehmen nennen wir Ihnen gerne unter 0621-5909-555.

    Ausgenommen von der Sperrmüllabfuhr sind insbesondere:

  • Bestellung Abfuhrtermin

    Die Sperrmüllabfuhr erfolgt auf Abruf und ist rechtzeitig unter Berücksichtigung einer 4-wöchigen Vorlaufzeit beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft zu beantragen. Die  Beantragung ist per Online-Sperrmüllanmeldung oder telefonisch unter 0621-5909-555 möglich.

    Hinweis:
    Für Großwohnanlagen gelten festgelegte Sperrmülltermine. Bitte sprechen Sie mit Ihrer Hausverwaltung oder rufen Sie uns unter 0621 / 59 09 -555 an.

  • Abfuhrmenge

    Am Abfuhrtag darf maximal das zuvor bestellte Abfuhrvolumen (bis 3 m³ oder bis 6 m³) bereitstehen. Maßgeblich sind die Abmessungen des bereitgestellten Sterrmüllhaufens. Das einfache Abfuhrvolumen von 3 m³ entspricht dabei beispielsweise einem Volumen von drei nebeneinander liegenden Würfeln mit einer Kantenlänge von jeweils 1m.

  • bereitstellung zur Abfuhr

    Die Sperrmüllabfuhr erfolgt grundsätzlich am beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft gemeldeten Wohngrundstück. Die sperrigen Abfälle müssen am Abfuhrtag spätestens um 6:00 Uhr im öffentlichen Verkehrsraum, optimalerweise am Gehwegrand, bereitstehen.

    Die Sperrabfälle sind in die zwei Fraktionen "Möbelholz" und "Restsperrmüll" vorzusortieren und nebeneinander bereitzustellen. Sie werden am Abfuhrtag nacheinander von zwei Fahrzeugen abgeholt.

  • Voll-Service

    Auf Bestellung werden die von Ihnen zum Abtransport vorbereiteten Sperrabfälle am Abfuhrtag von den Müllwerkern aus der Wohnung an die Straße getragen. Dieser Voll-Service ist kostenpflichtig und wird direkt von unserem beauftragten Abfuhrunternehmen angeboten. Konditionen und Kontaktdaten erhalten Sie von uns unter 0621-5909-555.

    Bitte vereinbaren sie zunächst Ihren Sperrmülltermin und setzten sich anschließend für einen Voll-Service mit dem Abfuhrunternehmen in Verbindung.

  • reklamation?

    Wurde der Sperrmüll am mitgeteilten Abfuhrtag nicht abgeholt, so reklamieren Sie dies bitte möglichst zeitnah am Folgetag beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft per Online-Abfuhrreklamation bzw. unter 0621-5909-577 oder -555.


Gut erhaltene Möbelstücke können Sie zudem kostenlos in userem Verschenkmarkt inserieren oder als Sachspende an ein Sozialkaufhaus abgeben.

Kontakt

Eigenbetrieb Abfallwirtschaft
Europaplatz 5
67063 Ludwigshafen

Tel. 0621-5909-555
Fax  0621-5909-623

Sprechzeiten Service-Center:

 Mo - Mi  8:00 - 16:00 Uhr
 Do          8:00 - 17:30 Uhr
 Fr            8:00 - 13:00 Uhr