Ehrenamtspreis des Rhein-Pfalz-Kreises

Rhein-Pfalz-Kreis vergibt Ehrenamtspreis

Der Rhein-Pfalz-Kreis vergibt seit 2001 einen Ehrenamtspreis. Dieser Ehrenamtspreis wird auf Grundlage der Richtlinie des Kreistages vom 21.05.2001 landkreisweit vergeben. Der Preis ist mit insgesamt 2.500,-- Euro dotiert und wird alle zwei Jahre ausgeschrieben. Ziel des Preises ist, das bürgerschaftlichen Engagement zu fördern und zu unterstützen.

Wer soll geehrt werden?

Mit dem Preis sollen Initiativen, Gruppen oder Einzelpersonen geehrt werden, die in besonders anzuerkennender Weise auf wirtschaftlichem, kulturellem oder sozialem Gebiet zum Wohl des Rhein-Pfalz-Kreises, seiner Einrichtungen und seiner Einwohner gewirkt haben. Gleichzeitig sollen mit diesem Preis einzelne Bürgerinnen und Bürger sowie Projektgruppen motiviert und ermutigt werden, sich aktiv durch eigene Mitarbeit am Gemeinwohl im Rhein-Pfalz-Kreis zu beteiligen.

Der Preis kann vergeben werden an

  • Einzelpersonen
  • Kindertagesstätten, Schulen und sonstige Bildungseinrichtungen
  • sonstige Vereinigungen (Vereine, Verbände, Initiativen von Kindern und Jugendlichen, Eltern, Lehrern und Erziehern, Interessengemeinschaften, Agenda 21- Gruppen u.v.m.) deren ehrenamtliches/bürgerschaftliches Engagement im Gebiet des Rhein-Pfalz-Kreis erbracht wurde.

Der/Die vorgeschlagene/n Preisträger sollen ihren Wohnsitz oder Sitz im Rhein-Pfalz-Kreis haben.

Wie ist das Antragsverfahren?

Alle zwei Jahre veröffentlicht die Kreisverwaltung eine Ausschreibung und einen Aufruf Vorschläge für die Ehrung einzureichen. Vorschlagesberechtigt ist jede Person. Die Tätigkeiten und das Engagement sind in einem Antrag, der dann zur Verfügung gestellt wird, detailliert darzustellen und zu erläutern. Hierbei sind wesentliche Inhalte sowie die Dauer und der Wirkungskreis der Maßnahme, das Ergebnis für das Gemeinwohl des Rhein-Pfalz-Kreises, die Darstellung und Funktion der/s Antragssteller/s nebst einem Ansprechpartner für die Entscheidungsfindung anzugeben.

Wer entscheidet über die Vergabe?

Eine Jury, bestehend aus dem Landrat, den Kreisbeigeordneten sowie Vertretern der Kreistagsfraktionen und ehrenamtlich Tätigen, wird eine Vorauswahl über die eingereichten Vorschläge treffen und diese Entscheidung dem Kreistag des Rhein-Pfalz-Kreises zur Entscheidung vorlegen.


Preisträger

  • 2013/2014

    1. Preis (1000 Euro):

    • Vorstand des Freundeskreises der Grundschule „Am Neuberg“ Rödersheim-Gronau für die naturnahe Umgestaltung des Schulhofes.

     

    2. Preis (je 750 Euro):

    • Katholischer Musikverein und Ortsgemeinde Hochdorf-Assenheim unter Würdigung der gemeinsamen Projekte (u.a. Kindermusical „Paul der Pinguin“ sowie  „Musik macht Spaß“).
    • Verein für Naturschutz und Heimatpflege vertreten durch Herrn Ewald Marx, Bobenheim-Roxheim, für die Projektwoche 2014 an der Rheinschule „Mein Verein Bobenheim-Roxheim“.
  • 2011/2012

    1. Preis (je 1250 Euro):

    • MGV 1854 Schifferstadt  für die Aufführung „Tabaluga“ durch die MGV Kids
    • Lokale Agenda 21 Mutterstadt für die Ausrichtung des „Aktionstages Rio + 20“ in Mutterstadt
  • 2009/2010

    1. Preis (je 1250 Euro):

    • Elterninitiative in der IGS Mutterstadt, Leistungen in differenzierten Arbeitsgemeinschaften sowie Projekten
    • Jürgen Fouquet, Schifferstadt, Einrichtung eines Ringermuseums in Schifferstadt
  • 2007/2008

    1.Preis (je 1250 Euro):

    • Katholische Kindertagesstätte Edith Stein, Bobenheim-Roxheim, Integrations- und Sprachkurs für ausl. Frauen und
    • Schulelternbeirat der Pestalozzi-Grundschule Mutterstadt , Verschönerung des Schulhofes
  • 2005/2006

    1. Preis (1000 Euro):

    • NOVA-Familienzentrum  Neuhofen e.V. für die Einrichtung der offenen Anlaufstelle für Familien 1000,--€


    2. Preis (je 750 Euro):

    • Theaterkreis Bobenheim-Roxheim 1975 e.V. für den Bau des Hoftheaters „Hasch Masch“
    • Stadtmarketing Arbeitskreis Schifferstadt für die Ausrichtung des Obst- und Gemüsetages 2006
  • 2003/2004

    1. Preis (1000 Euro):

    • Römerberger Zwerge e.V. , Angebote für Römerberger Familien


    2. Preis (je 500 Euro):

    • Katharina-von-Bora- Kindertagesstätte, Limburgerhof, Erneuerung Umbau eines früheren Gemeindesaales und des Spielplatzes
    • Förderverein der Kath. Kindertagesstätte Heiligenstein "Haus Sonnenstrahl“ für den Umbau der Außenanlagen der Kita
    • Petra Spoden, Römerberg, für die Umsetzung des Projektes „MINI-KESS“
  • 2001/2002

    1. Preis (1000 Euro):

    • Elterninitiative "Paule Buddel", Protestantischer Kindergarten Birkenheide, Planung und Umgestaltung des Außenbereichs der Kita


    2. Preis (je 500 Euro):

    • Schulelternbeirat der Albertine-Scherer-Grundschule Birkenheide, Maler- und Renovierungsarbeiten in der Schule
    • Schulelternbeirat der Grundschule Albert-Schweizer-Schule Altrip , Umgestaltung des Schulhofes
    • Verein der Freunde der Peter-Gärtner-Regionalschule Böhl-Iggelheim, Finanzierung von Gerätschaften, Essenversorgung  und Betreuungsangebote für bedürftige  schwache Schüler

Zuständig

Keine Mitarbeiter gefunden.